Millionenraub

04. November 2009 17:29; Akt: 04.11.2009 17:38 Print

Dieb für spektakulären Raub verurteilt

Der 29-Jährige Auftrags-Dieb, der diesen April an der Basler Uhren- und Schmuckmesse Juwelen im Wert von 13 Millionen Franken gestohlen hat, muss 3 1/4 Jahre ins Gefängnis.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dem Kroaten gelang zwar mit neun Schmuckstücken in der Tasche die Flucht von der «baselworld». Polizisten erwischten ihn aber im Freien in der Nähe des Messegeländes. Der Mann war für 5000 Euro angeheuert und aus Kroatien nach Basel gebracht worden.

Der Diebstahl war nur möglich, weil im Voraus Schrauben an der betroffenen Vitrine entfernt worden waren. So konnte der Dieb das Glas leicht entfernen. Die Ermittler vermuten bei einer Münchner Firma, welche die Vitrinen aufgebaut hatte, Mittäter. Komplizen sind aber nicht erwischt worden.

Geldnot als Motiv

Der Kroate wurde am Mittwoch vom Basler Strafgericht des Raubes schuldig gesprochen. Der Verurteilte hatte als Motiv für seine Tat Geldnot angegeben. Er war nach sechs Jahren Gefängnis für einen Mordversuch vorzeitig entlassen worden, hatte aber keinen Job gefunden, um mit Kind und Verlobter durchzukommen. Die 5000 Euro seien schon wenig gewesen für das Risiko, aber er habe das Geld gebraucht, sagte der Mann vor dem Dreiergericht.

(sda)