Ziefen BL

24. Oktober 2019 04:59; Akt: 24.10.2019 09:04 Print

Wozu ist dieser Blinker am Strassenleitpfosten?

634 Verkehrsunfälle mit Wildtieren wurden im Baselbiet im letzten Jagdjahr registriert. Jetzt testet der Kanton eine neue elektronische Wildtierwarnanlage.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Der sogenannte Wildwechsel ist für viele Wildtiere wie Rehe oder Wildschweine eine Todesfalle. 634 Tiere kamen im letzten Jagdjahr bei Verkehrsunfällen auf Baselbieter Strassen zu schaden. Das sind zu viele. Und mit dem zunehmenden Individualverkehr ist die Zahl der Wildschäden tendenziell zunehmend.

Umfrage
Einen Wildschaden...

Gefährlich sind vor allem die Stunden in der Morgen- und Abenddämmerung sowie in der Nacht. Im Winter lecken die Tiere zudem gerne Salzreste von den Strassen.

Der Kanton gibt mit einer neuen Wildtierwarnanlage nun Gegensteuer. Denn: Präventionsmassnahmen mit Licht-, Ton- oder Geruchssignalen haben nur kurzfristig Erfolg, weil die Tiere sich daran gewöhnen. Neuste Erkenntnisse zeigen nun, dass es viel Wirkungsvoller ist, wenn Verkehrsteilnehmer vor dem Wild in Strassennähe gewarnt werden, als umgekehrt.

Bei orangem Licht bremsen

Auf einer zwei Kilometer langen Teststrecke auf der Holzenbergstrasse bei Ziefen im Oberbaselbiet wird ab November deshalb ein elektronisches Wildtierwarnsystem getestet, wie das Amt für Wald beider Basel am Mittwoch bekannt gab. Wildtiere, die sich der Strasse nähern werden dabei von Sensoren erfasst, die an den Randleitpfosten angebracht sind. Ebenfalls an den Pfosten montierte orange Blinklichter machen dann auch die Gefahr aufmerksam. Blinkt es am Strassenrand, gilt es das Tempo zu reduzieren.

Der zweijährige Feldversuch wird vom Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) begleitet und ausgewertet. Mit im Boot sind neben der Forschungsgruppe auch die Jagdverwaltung, das Tiefbauamt und die Baselbieter Polizei.

(lha)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • mary am 24.10.2019 05:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dreamer

    Finde das System eine gute Idee. Das Problem daran ist, dass die Menschen leider nicht mehr fähig sind Rücksicht zu nehmen. Wenns da orange blinkt wird ein grosser Teil der Leute trotzdem nicht langsamer fahren.

    einklappen einklappen
  • Sus Scrofa am 24.10.2019 06:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortungslos

    Ich rücke als Jagdaufseher zu jeder Zeit aus. Niemand fährt ein Tier bewusst an, wer rast nimmt dies aber billigend in Kauf. Leider rasen viele Verkehrsteilnehmer trotz Warnblinker, Pannendreieck und Warnkleidung an einen Unfallort ohne Reduktion der Geschwindigkeit vorbei... Viele Tiere finden wir erst am nächsten Morgen, was das Tier evtl. durchlitten hat, kann man nur erahnen!

    einklappen einklappen
  • Stine am 24.10.2019 05:10 Report Diesen Beitrag melden

    Aktiv Auto fahren

    Vernünftig, aufmerksam und der Situation angemessen fahren wäre auch eine Möglichkeit

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Freddy am 24.10.2019 14:34 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    1000x besser (und legaler) als ein Nummernschildscanner, der überhaupt keinen Unfällen vorbeugt und darüber hinaus noch 1000x billiger.

  • Basilgarrad am 24.10.2019 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gut

    Ich wohne in einem Gebiet, wo es viele Wildtiere hat. Ich konnte bisher Dank Situation angepasstem Fahrverhältnis immer abbremsen. Die Blinker finde ich eine sehr gute Sache. Wer sollte schon dagegen sein. Selbst wer egoistisch sein sollte, der Schaden beim Auto mit einem Reh wird auch nicht klein sein. Und das eigene Leben gefährdet man auch noch.

  • Simba am 24.10.2019 12:42 Report Diesen Beitrag melden

    Genau

    ...Oder es werden genervt riskante Überholmanöver gestartet, weil das Auto vor ihm/ihr langsamer wird.

  • Daniel B. am 24.10.2019 12:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache

    Finde das eine gute Sache zum Schutze der Tiere und der Verkehrsteilnehmer. Die grössere Todesfalle aber sind die Jäger...

  • Bobi am 24.10.2019 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Veranrwortunsgslos verantworten

    Solche soll man zu verantwortung zihen und bussen, vor allem wenn eszum unfall mit Wild passiert.