Grossbrand bei Baloise in Basel

24. Oktober 2018 11:57; Akt: 24.10.2018 17:13 Print

Arbeiter mit Drehleiter vom Dach gerettet

Auf dem Dach des Baloise-Hauptsitzes in Basel ist ein Feuer ausgebrochen. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Vier Arbeiter mussten vom Dach gerettet werden.

(Quelle: Leserreporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwoch kurz vor Mittag bracht in Basel ein Grossbrand aus. Wie dutzende Videos von Leser-Reportern zeigen, stieg beim Baloise-Hauptsitz unweit des Bahnhofs SBB eine schwarze Rauchsäule auf, die in der ganzen Stadt gut zu sehen war.

«Kurz vor 12 Uhr habe ich gesehen, wie auf dem Dach des Gebäudes ein Brand ausgebrochen ist», sagt ein Leser-Reporter, der sich in der Nähe aufhielt. Das Feuer sei bei Unterhaltsarbeiten auf dem Dach des Gebäudes ausgebrochen, mutmasslich geriet Isolationsmaterial in Brand. «Die Arbeiter vor Ort konnten das Feuer bereits eindämmen, die Feuerwehr übernahm kurz darauf.»

Gebäude geräumt und Arbeiter von Dach gerettet

Rettungskräfte, Polizei und Feuerwehr waren innert Minuten mit einem Grossaufgebot vor Ort. «Die meisten Mitarbeiter hatten das Gebäude in kurzer Zeit selbständig verlassen», erklärte Peter Gill, Sprecher der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, vor Ort. Insgesamt 150 Mitarbeitende mussten ihren Arbeitsplatz vorübergehend verlassen.

Die Feuerwehr hat über eine Drehleiter vier Personen vom Dach des Gebäudes gerettet, die wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung von der Sanität ambulant betreut wurden. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen. «Die Brandursache steht wohl in Zusammenhang mit den Bauarbeiten auf dem Dach», so Gill.

Wer bezahlt den Schaden der Versicherung?

Das Gebäude wurde am Nachmittag wieder freigegeben. «Die Mitarbeiter konnten an ihre Plätze zurückkehren und die Kunden können wieder bedient werden», so Roberto Brunazzi, Mediensprecher der Baloise Group auf Anfrage. «Wie hoch der Schaden ist und wer für diesen aufkommt, können wir im Moment noch nicht sagen. Die Abklärungen brauchen noch etwas Zeit», sagt er. Versichert sei das Gebäude der Basler Versicherungen wie bei Privatpersonen über die Gebäudeversicherung der Basel-Stadt. Bei einem reinen Gebäudeschaden würde diese für den Schaden haften, erklärt Brunazzi.

Der Aeschengraben, eine wichtige Hauptverkehrsachse zur Innenstadt war während des Einsatzes für jeglichen Verkehr gesperrt.

Dunkler Rauch steigt über Basel auf


(Quelle: Leserreporter)

(Quelle: Leserreporter)

(Quelle: Leserreporter)

(Quelle: Leserreporter)

(Quelle: Leserreporter)

(woz)