Vogel in Triebwerk

04. Juli 2014 10:37; Akt: 04.07.2014 13:14 Print

Easyjet muss kurz nach Start in Basel notlanden

Weil ein Triebwerk von einem Vogel getroffen worden war, musste am Donnerstag eine Maschine der Billig-Airline Easyjet umkehren. Ein Passagier schildert die bangen Minuten.

storybild

Ein Vogel zwang einen Easyjet-Flieger zur Notlandung. (Bild: Keystone/Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«In der Kabine gab es plötzlich einen lauten Knall und es roch übel nach verbranntem Gummi», sagt ein Passagier des Flugs EZS1151, der am Donnerstag vom Euroairport Basel-Mulhouse nach Kopenhagen hätte fliegen sollen. Kurz nach dem Start ist ein Vogel ins Triebwerk der Maschine von Easyjet geflogen und hat den Motor so beschädigt, dass der Flug abgebrochen werden musste, bestätigt Easyjet den Vorfall. «Wir sind danach nicht mehr weiter gestiegen, das Flugzeug war sehr unruhig», so der Fluggast.

Auch die Stewards seien nervös geworden, während der Flieger minutenlang über Basel und dem nahen Elsass gekreist sei. Den Passagieren habe ein Mitglied der Kabinen-Crew gesagt, dass der Captain sehr beschäftigt sei und nicht über die Ursache der Vorkommnisse informieren könne.

«Er hat sich dann auf Englisch gemeldet und ruhig gesagt, es gebe ein kleines Problem und man werde umkehren und landen», so der Reisende. «Die Flughafen-Rettungsdienste waren vor Ankunft des Flugzeuges vorsichtshalber vor Ort», sagt Easyjet-Sprecherin Yvonna Schindler. Crew und Passagiere hätten das Flugzeug aber normal verlassen können.

(bro)