Ermittlungserfolg

13. April 2017 15:54; Akt: 13.04.2017 15:55 Print

Einbrecherbande aus Rumänien festgenommen

In einer koordinierten Aktion mit der französischen Gendarmerie verhaftete die Baselbieter Polizei am Mittwoch eine rumänische Einbrecherbande in Mulhouse (F).

storybild

Die rumänische Bande beging zahlreiche Einbrüche im schweizerisch-französischen Grenzgebiet. (Symbolbild) (Bild: Keystone/Silas Stein)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Polizei Basel-Landschaft ist in Mulhouse (F) ein Coup gelungen. Am Mittwochvormittag konnte sie in Zusammenarbeit mit der Gendarmerie National und mit Unterstützung der Staatsanwaltschaften Baselland und Mulhouse eine rumänische Einbrechergruppierung festnehmen. Den Verhaftungen gingen monatelange gemeinsame Ermittlungsarbeiten voraus, wie die Baselbieter Polizei am Donnerstag mitteilte.

Die Bande sei für Dutzende Einbrüche in den letzten Monaten entlang der schweizerisch-französischen Grenze verantwortlich. Sie schlug in den Kantonen Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Jura und Solothurn zu. Aus «ermittlungstaktischen Gründen» wurden keine weiteren Einzelheiten zur Bande bekannt gegeben.

Erfolgreiche Einbruchsbekämpfung

So ist auch unbekannt, wie viele Personen festgenommen wurden. Die Verfahrensleitung hat die Staatsanwaltschaft Baselland inne, folglich werden die Einbrecher ihre Taten vor dem Strafgericht in Muttenz verantworten müssen. Zurzeit sind sie aber noch in Frankreich inhaftiert.

Die Baselbieter Polizei konzentriert ihre Mittel seit über zwei Jahren erfolgreich auf die Einbruchsbekämpfung. Im vergangenen Jahr ist die Fallzahl um 13 Prozent auf 1467 zurückgegangen, seit 2014 sind die Einbruchdiebstähle gar um 38 Prozent gesunken. Nach wie vor sei dieses Delikt das «mit Abstand grösste Problem» im Kanton, wie die Polizei Ende März im Rahmen der Kriminalstatistik bekannt gab.

(lha)