Gewinnspiel-Abzocke

23. April 2019 12:03; Akt: 23.04.2019 13:41 Print

Achtung, es gibt keine Europa-Park-Freikarten

Auf Facebook kursiert zurzeit eine Freikarten-Aktion des Europa-Park. Nur: Der Freizeitpark hat damit gar nichts zu tun und Freikarten gibt es erst recht nicht.

Bildstrecke im Grossformat »
Die Freude über die Freibillette dürfte nur von kurzer Dauer sein. Hinter der Aktion, die zurzeit auf Facebook die Runde macht, steckt nicht der Europa-Park. «Der Europa-Park steht in keiner Verbindung zum Seitenbetreiber und zu diesen Gewinnspielen», stellt eine Sprecherin auf Anfrage klar. Es handle sich um eine Phishing-Aktion, bgei der persönliche Daten gesammelt und verkauft würden. Die Freikarten sind das Lockmittel von Betrügern, die so zu persönlichen Daten der User gelangen wollen. Zunächst soll man eine Pseudo-Umfrage beantworten. Danach wird man dazu aufgefordert die Seite auf Facebook mit der Überschrift «Danke für meine Tickets» zu teilen. Das würde der Europa-Park in einem offiziellen Gewinnspiel nie machen, sagt eine Sprecherin. Schliesslich gelangt man auf eine Seite, auf der man zur Eingabe persönlicher Daten aufgefordert wird, um sich seine «Gewinnchance» zu sichern. Statt Freikarten gibt es danach aber Werbung. Hinter dem Fake-Gewinnspiel steckt eine Firma, die im Kleingedruckten sogar darauf hinweist, dass sie in keiner Weise mit dem «erwähnten oder dargestellten Unternehmen», in diesem Fall der Europa-Park, in Verbindung steht. Nicht zum ersten Mal wird der Europa-Park für diese Masche missbraucht. Im Januar 2019 kursierte ein solches Fake-Gewinnspiel auf Whatsapp. 100 Familien sollen je fünf Freikarten erhalten. Die Autoren des Fake-Angebots gaukeln vor, es handle sich um eine offizielle Aktion des Europa-Parks. Der Europa-Park warnt auf Twitter, die Betrüger wollten nur an die Daten der Opfer. Das Angebot erreicht seine Opfer per Whatsapp. Der Empfänger wird aufgefordert, einen Link anzuklicken, der der URL des Freizeitparks in Rust ähnelt. Auf der Website sollen Nutzer einige Fragen beantworten, ihre Kontaktdaten hinterlassen und die Nachricht an 20 Whatsapp-Kontakte weiterleiten. Wer das macht, bekommt dann statt Gratis-Tickets massenweise Spam. Viele Phishing-Filter blockieren die URL bereits.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Danke für meine Tickets.» Mit dieser Überschrift versehen unzählige Nutzer zurzeit Facebook-Posts, die zu einer angeblichen Freikarten-Aktion des Europa-Parks verlinkt sind. Demnach würde der beliebte Freizeit-Park in Rust (D) aktuell pro Familie 8 Freikarten vergeben, um das 44. Dienstjahr zu feiern. Es ist zu schön, um wahr zu sein und trotzdem fallen Leute reihenweise darauf herein.

Umfrage
Sind Sie auch schon auf Fake-Gewinnspiele reingefallen?

Der Freizeit-Park hat mit der Aktion gar nichts zu tun. «Seit Kurzem erreichen uns viele Nachrichten zu einem angeblichen ‹Europa-Park-Gewinnspiel› , bei dem es angeblich Europa-Park Freikarten zu gewinnen gibt. Der Europa-Park steht in keiner Verbindung zum Seitenbetreiber und zu diesen Gewinnspielen», stellt eine Sprecherin auf Anfrage klar. Es handle sich um eine Phishing-Aktion, bei der persönliche Daten gesammelt und verkauft würden.

Die Sprecherin sagt, man habe bereits «alle möglichen Schritte eingeleitet», um Gewinnspiele dieser Art zu stoppen. Sie betont auch, dass der Europa-Park bei Gewinnspielen die Teilnehmer nie aktiv dazu auffordern würde, eine Seite mit Freunden zu teilen.


Werbung statt Freikarten

Genau das machen die Datensammler, die hinter dem Fake-Gewinnspiel stecken aber. Nachdem man eine Pseudo-Umfrage ausgefüllt hat, wird man dazu aufgefordert, den Beitrag auf Facebook mit der Überschrift «Danke für meine Tickets» zu teilen. Danach wird man zu einer Seite geleitet, auf der man sich die Gewinnchance durch Angabe seiner persönlichen Daten sichern soll.

Hinter der Phishing-Aktion steckt ein Unternehmen namens Green Flamingo, wie Mimikama berichtet. Der Veranstalter ist offenbar neu, berichtet der Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch. Es gibt offenbar zahllose Firmen, die teilweise unter immer neuen Namen solche Gewinnspiele veranstalten. Freikarten erhalten die gutgläubigen User nicht. Dafür werden sie nachher per Mail, SMS oder Post mit Werbung überschüttet.

Kein Einzelfall

Der Europa-Park wird regelmässig von den Betrügern missbraucht. Bereits im Januar kursierte ein ähnliches Fake-Gewinnspiel auf Whatsapp. Stets locken die Hinterleute mit Webseiten, die den Namen Europa-Park in der URL haben, um einen offiziellen Eindruck zu erwecken. Dabei tragen sie aber schwer erkennbare Sonderzeichen oder Adresszusätze, die stets wechseln.

(lha)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Finchen am 23.04.2019 12:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geiz ist geil und einem geschenkten Gaul...

    Solche "Gewinnspiele" sieht man auf FB fast täglich. Ich frage mich immer wieder, welche Dummköpfe auf sowas reinfallen. Aber hey, es gibt ja schliesslich was zu gewinnen, warum sollte man das hinterfragen.

  • magowa am 23.04.2019 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erst denken, dann klicken!

    Spätestens wenn man seine persöhnlichen Daten eingeben muss, sollte man stutzig werden, eigentlich aber schon vorher! Erst denken, dann klicken!

  • Euro Maus am 23.04.2019 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Gewinner sind auch Verlierer

    Diejenigen, die an solch tolle Gewinnspiele glauben und auch mitmachen, denen ist auch nicht mehr zu helfen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • sigi leu am 23.04.2019 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    real oder fake

    Ist das Gewinnspiel von Swisscom auch Betrug, wo man 2.20.- bezahlen muss für Porto und dann kann man ein Handy gewinnen?. Diese Masche funktioniert doch nur, weil es reale Wettbewerbe gibt. Es gibt auch keine Software mehr, wo man nicht Daten abgeben muss.

  • Antonov am 23.04.2019 14:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch schön

    Es gibt nichts schöneres als bei solchen Gewinnspielen falsche Angaben zu machen... schade dass ich nicht bei Fakebook dabei bin. Ah ne, doch nicht schade.

  • Malaka am 23.04.2019 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    selber schuld

    Jeder der das ausfüllt ist selber schuld...

  • Wigorand am 23.04.2019 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    Jedes Gewinnspiel...

    ...ist nichts weiter als eine Datenerhebung, mit Werbung verknüpft. War schon immer so. Oder glaubt ihr wirklich, ein Unternehmen macht euch einfach so ein Geschenk?

  • Buebi Stansstad am 23.04.2019 13:22 Report Diesen Beitrag melden

    so schauts aus!

    sorry, aber wer heutzutage, im jahr 2019 notabene, noch immer solchen schwachsinn glaub und mittmacht, der soll mit werbung und spam überhäuft werden. die menschheit rottet sich wirklich selbst aus...