Basel

21. Februar 2011 22:59; Akt: 21.02.2011 22:42 Print

Flucht mit mehreren Unfällen

von Jonas Hoskyn - Auf der Flucht vor einer Polizeipatrouille raste ein Marokkaner mit 100 km/h durch die Innenstadt. Die Fahrt endete in einer Gartenmauer.

storybild

Die Fahrt des Marokkaners endete in dieser Mauer. (Foto: Polizei BL)

Fehler gesehen?

Eine Polizeipatrouille hatte den Mann am Sonntagmorgen kurz vor 8.30 Uhr kontrollieren wollen. «Als er das bemerkte, raste er los», so Martin Schütz von der Basler Polizei. Mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h donnerte der BMW via St.-Johanns-Vorstadt und Marktplatz in Richtung Barfüsserplatz. Aus Sicherheitsgründen brach die Patrouille die Verfolgung vorerst ab.

Auf dem Barfi kam es zur ersten Kollision: Der Fahrer kriegte die Kurve nicht richtig und krachte in 14 Velos, die
auf dem Parkplatz vor dem Puppenhausmuseum abgestellt waren. Unbeirrt raste er weiter in Richtung Binningen, verfolgt von einer zweiten ­Patrouille. Beim Dorfeingang verlor er erneut die Herrschaft über sein Fahrzeug und krachte in eine Gartenmauer.

Der Fahrer stieg an der Weihermattstrasse aus dem Auto und rannte davon – eine sofortige Fahndung blieb erfolglos. Der Beifahrer und die drei Mitfahrerinnen im Fond wurden alle vernommen. Mittlerweile ist auch die Identität des Rasers bekannt: Der 30-jährige Marokkaner, der in Basel wohnhaft ist, wird nun polizeilich gesucht.