Perfide Betrugsmasche

17. Dezember 2018 13:56; Akt: 17.12.2018 14:12 Print

Falscher Polizist nimmt Frau über 100'000 Fr ab

Erneut wurde eine Rentnerin Opfer eines Trickbetrügers. Ein Mann gab sich im Kanton Solothurn als Polizist aus und bot der Frau an, ihr Geld sicher aufzubewahren.

storybild

Eine Seniorin wurde am Samstag Opfer eines falschen Polizisten. (Symbolbild) (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samstagabend, 15. Dezember 2018, kontaktierte ein unbekannter Mann telefonisch eine Seniorin, die in einer Gemeinde im Schwarzbubenland wohnt. Er gab sich als Kommissar der Kantonspolizei aus. Der Mann erklärte ihr, dass Diebesbanden unterwegs seien.

Im Verlauf des Gesprächs konnte er die über 80-Jährige davon überzeugen, dass ihre Wertsachen und ihr Bargeld im Haus nicht mehr sicher seien und die Polizei diese an einem geschützten Ort aufbewahren könnte. Die Frau vertraute dem vermeintlichen Polizisten. Noch am selben Abend übergab sie in ihrem Haus einem unbekannten Mann Schmuck und Geld im Wert von weit über 100'000 Franken, wie die Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Bei echter Polizei nach Geld erkundigt

Am Folgetag erkundigte sie sich dann bei der echten Polizei nach dem Polizisten und dem Verbleib ihrer Wertsachen. Dann flog der Betrug auf. Die Kantonspolizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

(jd)