Gastro-Pfarrer in Basel

03. Juli 2018 05:44; Akt: 03.07.2018 05:44 Print

Seelsorger kümmert sich um seine Beizen-Schäflein

Bernhard Jungen ist Gastro-Pfarrer. Einmal pro Woche ist er in Basel unterwegs, um sich die Sorgen der Wirte und ihrer Mitarbeiter anzuhören.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bernhard Jungen hat einen besonderen Auftrag – er hört sich die Sorgen der Wirte und Gastro-Mitarbeiter in Basel und Bern an. Von Beiz zu Beiz ziehen, Kaffee trinken und mit den Leuten ins Gespräch kommen sind wichtige Teile seines Jobs.

Umfrage
Wie stehen Sie zur Funktion des Gastro-Pfarrers?

«Beizer haben wirklich einen harten Job», verteidigt Jungen die Betreiber von Gastbetrieben. Um ihnen Unterstützung zu bieten, hat die Stadtmission Basel in Koordination mit der reformierten Kirche die Stelle des Gastro-Pfarrers nach sieben Jahren wieder besetzt.

«Beizen sind für einsame Leute oft das Wohnzimmer»

«Lange Arbeitszeiten, hohe Mieten und die Sorge, überhaupt irgendwie über die Runden zu kommen, machen die Arbeit im Gastgewerbe schwer», sagt Jungen über die grössten Sorgen, die ihm zu Ohren kommen. «Die Beizer sorgen für Wärme und stellen gerade für einsame Leute oft eine Art Wohnzimmer bereit. Deshalb möchte ich ihnen Wertschätzung zeigen», so der Gastro-Pfarrer.

In Basel hat er eine 20-Prozent-Stelle und ist im Schnitt einen Tag pro Woche in der Stadt unterwegs. «Morgens gehe ich irgendwo ins Quartier, trinke einen Kaffee und versuche, mit den Leuten ins Gespräch zu kommen», schildert er den Beginn eines Arbeitstags. «Spätestens, wenn ich von meiner eigenen Bar rede, entsteht eine Verbindung.»

Eigene Erfahrungen als Wirt sammelt der Pfarrer mit seinem Kollegen Tobias Rentsch hinter dem etwas anderen Tresen der Unfassbar, einer Velo-Bar, die «Pfaffen-Bier» überall dort unter die Leute bringt, wo gefeiert wird.

Mitarbeiter rastete aus

Er berichtet von Extremsituationen, die zu seinem Job gehören und im Gegensatz zum gemütlichen Kaffeetrinken stehen: «Einmal wurde ich Zeuge davon, wie ein Mitarbeiter gerade ausgerastet ist und gedroht hat. Da habe ich mich eingemischt.»

Er erlebe aber auch viel Begeisterung für den Job. «Ich treffe viele Barkeeper, die ihren Job heiss lieben.» Auch sei Integration nirgends so gut möglich wie im Gastbetrieb: «Ich kenne zum Beispiel eine türkische Familie, die ein Restaurant führt. Die einheimische Bevölkerung fühlt sich dort sichtlich wohl und hat eine herzliche Beziehung zu der Wirte-Familie.»

Gastronomen sind dankbar für die Arbeit

Berto Dünki, der Betreiber des sozialwirtschaftlichen Backwaren Outlet, ist froh über Jungens Arbeit und kennt ihn mittlerweile gut. «Ein Gastronom kann sich aus zeitlichen Gründen oft nicht erlauben, mit den Menschen zu sprechen. Bernhard führt das weiter aus, wo wir ein bisschen eingeschränkt sind und kommt ganz unbelastet mit den Leuten ins Gespräch», sagt er. Der Pfarrer habe nicht nur für Mitarbeitende, sondern auch für Besucher ein offenes Ohr.

Kristopher Wiegand, Geschäftsführer der Pizzeria Vito, findet die Idee des Gastro-Pfarrers «grundsätzlich sehr gut». «Die Mitarbeiter sind das wichtigste Gut von Gastrobetrieben. Sie befinden sich teilweise in schweren Situationen. Es ist eine Art von Dienstleistung, ihre Anliegen aufzufangen», so Wiegand. Es müsse nur besser kommuniziert werden, dass es das Angebot gibt. «Als meine Mitarbeiter mir vom Gastro-Pfarrer erzählten, war es für mich am Anfang nicht greifbar», sagt er.

Im Rahmen des Wettbewerbs «Join the Journey», bei dem es um klimafreundliches Reisen geht, radelt Jungen mit der Unfassbar von Bern nach Basel. Am 28. Juli ist er mit seiner Velo-Bar bei Pizza Vito zu Besuch.

(lb)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jimmy Neutral am 03.07.2018 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wertvolle Arbeit

    Finde ich auch wichtig, der macht noch etwas für unsere Gesellschaft.

  • Milena am 03.07.2018 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Super!

    Finde ich top!!

  • Sulejka am 03.07.2018 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    grossartiger Pfarrer

    grossartig was dieser Pfarrer tut, solche Herren gibt es leider viel zu selten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Milena am 03.07.2018 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Super!

    Finde ich top!!

  • Sulejka am 03.07.2018 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    grossartiger Pfarrer

    grossartig was dieser Pfarrer tut, solche Herren gibt es leider viel zu selten.

  • Jimmy Neutral am 03.07.2018 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wertvolle Arbeit

    Finde ich auch wichtig, der macht noch etwas für unsere Gesellschaft.