14. April 2005 04:31; Akt: 14.04.2005 02:39 Print

Gewerbler mit Website

Mit einer Homepage wollen die Geschäfte an der Schneidergasse für ihre Qualität werben und gegen das Aussterben von Kleinbetrieben ankämpfen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Es geht ums Überleben», sagt Initiant Hanspeter Beierer vom gleichnamigen Waffengeschäft in der Schneidergasse. Mit der neuen Homepage – sie wird am 1. Mai aufgeschaltet – sollen die Fachgeschäfte besser vernetzt werden.

«Mit einem gemeinsamen Auftritt kommen wir auch im Rating der verschiedenen Web-Suchmaschinen weiter nach oben», so Beierer, der die Seite www.schneidergasse.biz entworfen hat.
Mit blauen Klebern an den Ladenvitrinen soll unterstützend der Name «Schneidergasse» als Einkaufsstrasse propagiert und bekannter gemacht werden.

«Wie in der Clara- oder der Freien Strasse machen auch hier viele traditionelle Fachgeschäfte zu, weil die Kunden unter anderem nicht mehr vorfahren und rasch etwas einkaufen können», erklärt Beierer. Dieses Jahr seien bereits fünf Geschäfte ausgezogen.

«Wir begrüssen alles, was die Basler Innerstadt beleben kann», sagt Felix Meier vom Gewerbeverband zur Aktion aus der Schneidergasse. Der Gewerbeverband kämpft auch für mehr Parkplätze und hat darum das hängige Parkraumbewirtschaftungskonzept der Stadt in der Vernehmlassung nicht akzeptiert. Dieses kommt im Herbst vor den Grossen Rat.

(lvi)