Chemikalien

12. Februar 2011 14:43; Akt: 12.02.2011 14:47 Print

Giftiges Quecksilber in Basel entdeckt

In Basel ist zwei Mal innerhalb zweier Tage Quecksilber im Freien gefunden worden. Wahrscheinlich ist die hochgiftige Chemikalie beim Entfernen alter Leitungen nicht sachgerecht entsorgt worden.

Fehler gesehen?

Am Freitag hatte ein Anwohner in der Kandererstrasse rund zwei Deziliter Quecksilber entdeckt. Am Samstag meldeten Anwohner weitere zwei Deziliter im Hinterhof eines Hauses an der Breisacherstrasse - in unmittelbarer Nähe des ersten Fundortes.

Die Feuerwehr nahm das Quecksilber auf und entsorgte es fachgerecht, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt schrieb. Die Staatsanwaltschaft ging laut ihrer Mitteilung davon aus, dass die Chemikalie im Zusammenhang mit dem Entfernen alter Leitungen freigesetzt und möglicherweise nicht korrekt entsorgt worden war.

Ermittlungen wegen Widerhandlung gegen das Umweltschutzgesetz wurden aufgenommen.

(sda)