Basel

28. März 2011 22:56; Akt: 28.03.2011 22:44 Print

Glasfasernetz wird ausgebaut

Seit gestern wird das flächendeckende Basler Glasfasernetz aufgebaut.

Fehler gesehen?

IWB und Swisscom begannen koordiniert im Kleinbasel sowie im Gundeli und anderen Quartieren, in jedes Gebäude Glasfaserleitungen zu verlegen. 2012 soll jeder zweite Haushalt – 55 000 Wohnungen und Geschäftseinheiten– die neuen Leitungen nutzen können. Per Glasfaser können grössere Datenmengen transportiert werden.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • IT Mensch am 29.03.2011 14:15 Report Diesen Beitrag melden

    Über Swisscom herziehen ist einfach,

    doch kosten soll alles nichts. Als Systemtechniker/IT kann ich nur über die "Geiz ist Geil" manie den Kopfschüttel. Andere Provider können und konnten sich ins gemachte Nest setzten, verursachen Chaos in den Schalträumen, aber Hauptsache billig und der Swisscom wird dann schuld geben. Keine Ahnung haben die User!! Hauptsache Geiz!

  • Abbas Schumacher am 29.03.2011 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Swisscom lässt zuerst zahlen,erst dann..

    Leistung! Ja liebe Swisscom, zuerst einen Zugang zum Netz erstellen, Glasfaser, und dann den Preis für eine Leistung gestalten. Verschlafen nennt man das liebe Swisscom. Glasfasern gibt es nicht erst seit Gestern. Es wurde in den 1930er Jahren als Stabtrommelabziehverfahren zum Patent angemeldet.

    einklappen einklappen
  • rikimiki am 29.03.2011 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    Internetanschluss Hochgeschwindigkeit

    Höchste Zeit denn das ganze Internet hinkt schon seit Jahren hintendrein, wollen die Swisscom etc. uns weis machen welche Geschwindigkeiten Sie liefern können, stimmt dann ganz und gar nicht immer mehr Abogebühren für weniger Qualität und Geschwindigkeit, bin selbst ein Kunde bei Swisscom und nichts wird wirklich problemlos behoben Alle zwei Wochen Techniker im Haus und keinerlei Besserung, sondern immer wieder Verströstungen und da muss man den teuren Internetanschluss bezahlen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • IT Mensch am 29.03.2011 14:15 Report Diesen Beitrag melden

    Über Swisscom herziehen ist einfach,

    doch kosten soll alles nichts. Als Systemtechniker/IT kann ich nur über die "Geiz ist Geil" manie den Kopfschüttel. Andere Provider können und konnten sich ins gemachte Nest setzten, verursachen Chaos in den Schalträumen, aber Hauptsache billig und der Swisscom wird dann schuld geben. Keine Ahnung haben die User!! Hauptsache Geiz!

  • Abbas Schumacher am 29.03.2011 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Swisscom lässt zuerst zahlen,erst dann..

    Leistung! Ja liebe Swisscom, zuerst einen Zugang zum Netz erstellen, Glasfaser, und dann den Preis für eine Leistung gestalten. Verschlafen nennt man das liebe Swisscom. Glasfasern gibt es nicht erst seit Gestern. Es wurde in den 1930er Jahren als Stabtrommelabziehverfahren zum Patent angemeldet.

    • Daniel Nerv am 13.04.2011 15:59 Report Diesen Beitrag melden

      jaja, immer die Swisscom

      Und wer denn früher in der Lage bzw. bereit dies zu bezahlen? Etwa du?

    einklappen einklappen
  • rikimiki am 29.03.2011 08:51 Report Diesen Beitrag melden

    Internetanschluss Hochgeschwindigkeit

    Höchste Zeit denn das ganze Internet hinkt schon seit Jahren hintendrein, wollen die Swisscom etc. uns weis machen welche Geschwindigkeiten Sie liefern können, stimmt dann ganz und gar nicht immer mehr Abogebühren für weniger Qualität und Geschwindigkeit, bin selbst ein Kunde bei Swisscom und nichts wird wirklich problemlos behoben Alle zwei Wochen Techniker im Haus und keinerlei Besserung, sondern immer wieder Verströstungen und da muss man den teuren Internetanschluss bezahlen.