Liestal BL

20. Dezember 2010 23:00; Akt: 20.12.2010 20:45 Print

Harassenlauf-OK hat sich aufgelöst

Das Organisationskomitee Harassenlauf hat das Handtuch geworfen. Wie gestern bekannt wurde, wird es für den 1. Mai 2011 kein Gesuch einreichen.

Fehler gesehen?

Begründet wird dies mit zeitlicher Belastung und dem Auslandaufenthalt eines der vier Mitglieder. «Ohne Gesuch bleibt der Anlass illegal», sagt Dieter Leutwyler von der Baselbieter Sicherheitsdirektion. Für eine Bewilligung muss ein verbindliches Konzept bis spätestens am 1. April vorliegen. Der ausgearbeitete Entwurf würde die Gruppe allfälligen weiteren Organisatoren zur Verfügung stellen. Der Knackpunkt ist weiterhin die Route. Klar ist, dass der Wolkenhügel auf dem Gelände der Stiftung Park im Grünen als Zielort nicht mehr infrage kommt. Der diesjährige Harassenlauf war explizit verboten. Armeehelikopter und 400 Polizeiangehörige beaufsichtigten 200 Teilnehmende.