Rocker bei der SVP

16. September 2019 18:33; Akt: 17.09.2019 18:06 Print

Secondo kämpft gegen «Masseneinwanderung»

Csaba Zvekan schaffte es als Sänger von Hardrock-Bands in die grossen Arenen. Dann tauschte der Secondo die Lederkutte gegen den Anzug.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«World in Sin» oder «I Am God», hiessen Platten seiner Band Exorcism. Von der limiterte Auflage der letzten Platte der Gruppe wurden nur 666 Kopien verkauft. Als Frontmann von Metal Machine schaffte es Csaba Zvekan bis in die grossen Arenen. 2010 bestritt er im Stade de France vor 80'000 Zuschauern das Vorprogramm von AC/DC. «Das war der Zenit», sagt Zvekan.

«Die Musik-Kariere, das ist jetzt vorbei», sagt der 51-Jährige. Sein neues Hobby ist seit drei Jahren die Politik. Am 9. Februar 2020 will er für die SVP wieder einen Sitz im Reinacher Gemeinderat erobern. Seit diesem Jahr ist er Sektionspräsident der Partei. «Ich war schon immer politisch interessiert», sagt er.

Zvekan ist Secondo, seine Familie gehörte in Serbien zu einer ungarischen Minderheit. Ich bin Schweizer im Herzen, sagt der Vater zweier Töchter im Vorschulalter. «Man ist das, als was man sich fühlt. Es kommt nicht so sehr darauf an, was auf dem Papier steht.»

Secondo und Migrationshardliner

Trotz seiner Geschichte ist Zvekan in Migrationsfragen ein Hardliner. Eines seiner dringendsten Anliegen ist die Bekämpfung der «Masseneinwanderung». Zvekan: «Ich bin tief in meinem Herzen konsvervativ.» Für ihn sei darum nur die SVP in Frage gekommen, wo man ihn mit offenen Armen empfangen habe.

«Ich war selbst oft der Fremde», sagt Zvekan. In seinem Beruf als IT-Netzwerk-Sicherheitstechniker war er auch jahrelang in Spanien tätig. Zudem versuchte er als Tontechniker sein Glück in den USA. Die IT war immer sein Steckenpferd neben der Musik. So hat er auch eine Handelssoftware für Anleger geschrieben und sich damit selbständig gemacht.

Der Unternehmer würde seiner Gemeinde finanzpolitisch gerne ein engeres Korsett anziehen. Er lebe auch sehr sparsam. Weniger Staat und weniger Steuern: Auch da ist er ganz auf der Parteilinie.


Vor zwei Jahren veröffentlichte Csaba Zwekan mit Exorcism noch dieses Video. (Video: Youtube)

(lha)