Lörrach (D)

02. Dezember 2018 12:18; Akt: 02.12.2018 14:27 Print

Mann mit Hund angefahren und verprügelt

Am Samstag wurden ein Mann und sein Hund auf einem Zebrastreifen Opfer eines Autofahrers. Der Lenker fuhr die beiden an, schlug den Hundehalter und ergriff daraufhin die Flucht.

storybild

In Lörrach fuhr ein Schweizer einen Mann und dessen Hund an. (Bild: Wikipedia/Taxiarchos228)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 1. Dezember gegen 17 Uhr überquerte ein Fussgänger
mit seinem Hund den Zebrastreifen in der Baumgartnerstrasse in Lörrach. Ein herannahendes Auto hielt jedoch nicht an und erfasste den Mann und dessen Hund. Beide wurden durch den Streifvorgang leicht verletzt.

Als der Fahrzeugführer im Anschluss anhielt und vom Hundehalter auf sein Fehlverhalten angesprochen wurde, schlug er diesen «als krönenden Abschluss» auch noch mit der Faust ins Gesicht, so die deutsche Polizei einen Tag nach der Gewalttat. Daraufhin stieg er wieder ins Auto und flüchtete.

Lenker sprach Schweizerdeutsch

Beim Fahrzeug soll es sich um ein weisses Geländefahrzeug der Marke Alfa mit Schweizer Kennzeichen gehandelt haben. Der Lenker wurde wie folgt beschrieben: männlich, ca. 35 Jahre alt, ca. 1,65 m gross. Er sprach Schweizerdeutsch, hatte kurze Haare, keinen Bart und trug eine eckige Brille sowie eine Daunenjacke in Westenform.

Das Polizeirevier Lörrach sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben.

(jd)