Basel

11. November 2010 23:14; Akt: 11.11.2010 20:36 Print

Innenstadt soll den Fussgängern gehören

von Lukas Hausendorf - Die Innenstadt soll attraktiver werden – mit mehr Fussgängerzonen und Tempo 30. Gar autofrei soll die Mittlere Brücke werden.

storybild

Basel: Mehr Fussgängerzonen?

Fehler gesehen?

Jahrzehntelang scheiterten alle Vorhaben, die Innenstadt mit einem neuen Verkehrskonzept aufzuwerten – das soll sich jetzt ändern. Der Regierungsrat verabschiedete ein überarbeitetes Konzept, das endlich die nötige Mehrheit im Grossen Rat gewinnen soll. «Im Vordergrund steht der Fussgänger. Velofahrer und der öffentliche Verkehr kommen an zweiter Stelle», erklärt Verkehrsdirektor Hans-Peter Wessels. Innerhalb des ­City-Rings soll demnach flächendeckend Tempo 30 gelten, die Fussgängerzonen würden erweitert und der motorisierte Individualverkehr aus der Kern­zone verbannt. Geplant sind auch einheitliche Anlieferzeiten. Für die Umsetzung der Massnahmen wird dem Grossen Rat ein Kredit von 1,35 Millionen Franken beantragt. Das Parlament soll seinen Beschluss bis im Frühling 2011 gefasst haben.

Von der Vorlage ausgeklammert ist die umstrittene Frage einer autofreien Mittleren Brücke. «Für die Massnahmen im Grossbasel ist kaum Opposition zu erwarten», erklärt Wessels diesen Schachzug.

Gewerbedirektor Peter Mala­ma begrüsst die Zweiteilung der Vorlage im Sinne einer raschen Umsetzung. Er will aber sichergestellt haben, dass das «Einkaufszentrum Innenstadt» gegenüber dem Umland keine Nachteile hat. «Wir haben schon genug Mühe mit dem Euro, es braucht daher auch genügend Parkplätze in attraktiver Geh­distanz.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alex am 12.11.2010 14:19 Report Diesen Beitrag melden

    Nase voll!

    Auch ich hatte nach nur einem halben Jahr die Nase von Basel gestrichen voll! Die Stadt will weltoffen, gar eine Metropole sein, ist es aber nicht. Stattdessen ist alles klein, klein, spiessig und überteuert. Der Autofahrer wird als das absolute Böse angesehen und ständig gegängelt. Seit einem halben Jahr wohne ich im Aargau und fühle mich wohler. Die Kosten sind niedriger und Autofahrer noch willkommen!

  • Meschugge am 15.11.2010 07:16 Report Diesen Beitrag melden

    Mittlere Brücke in Basel

    Soeben habe ich gehört, dass die Mittlere Brücke nach Sperrung für den allg. Verkehr nur noch mit Hausschuhen (Finken) begangen werden darf. Zudem dürfen nur noch mit Gummi-Laufrädern zum Einsatz gelangen. Schweizer und EU Bürger dürfen die Brücke ohne Visum passieren, daher wird beidseitig den Brückenköpfen der Grenzschutz strenge Kontrollen einführen. Andere Landesbürger können im Café Spitz ein Passage-Visum beantragen. Hahaha........

    einklappen einklappen
  • Klaus am 13.11.2010 09:03 Report Diesen Beitrag melden

    Sterilisatiion von Basel Stadt

    Nur weiter so, bald ist Basel City steril. Un die Geschäfte wird's freuen! Un die Steuerverwaltung wird bald jammern wegen sinkender Einnahmen von den Geschäften. Für mich ist Basel tabu geworden. Ich lebe in der Innerschweiz, friedlich, fröhlich und mit ansprechbaren Steuersätzen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Meschugge am 15.11.2010 07:16 Report Diesen Beitrag melden

    Mittlere Brücke in Basel

    Soeben habe ich gehört, dass die Mittlere Brücke nach Sperrung für den allg. Verkehr nur noch mit Hausschuhen (Finken) begangen werden darf. Zudem dürfen nur noch mit Gummi-Laufrädern zum Einsatz gelangen. Schweizer und EU Bürger dürfen die Brücke ohne Visum passieren, daher wird beidseitig den Brückenköpfen der Grenzschutz strenge Kontrollen einführen. Andere Landesbürger können im Café Spitz ein Passage-Visum beantragen. Hahaha........

    • Kurt am 16.11.2010 07:53 Report Diesen Beitrag melden

      Mittlere Brücke in Basel

      @Meschugge: Was darf denn nur noch mit Gummi-Laufrädern über diese Brücke fahren? Etwa die Autos?

    einklappen einklappen
  • Noldi am 13.11.2010 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Mittleres Brücke Verkehrsfrei

    Wo ist das Problem? Was im Grossbasel geht, geht auch im Kleinbasel. Die Zulieferung im Kleinbasel funktioniert ja gut! Besser wie im Grossbasel. Firmen müssen mit den Zulieferern gewisse Zeiten ausmachen zwischen 7.00h bis 11.00h Abladeplatz mit den anderen Läden absprechen. Sollte einmal ein Waren-Transport die Zeit nicht einhalten können, was halt passieren kann, sollte die Polizei ein Auge zudrücken. Im Schritttempo sollte das kein Problem sein!

  • lRolf am 13.11.2010 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Fussgängerzohnen

    Bitte setzt zuerst mal die jetzigen Fussgängerzohnen um bevor man erweitern will. In keine Fussgängerzohne kann mam sich bewegen ohne dass man nicht irgendeinem Fahrzeug ausweichen muss. In allen andern Städten der Schweiz und Deutschland werden Die Fussgängerzohnen respektiert nur in Basel geht dies nicht.

  • Klaus am 13.11.2010 09:03 Report Diesen Beitrag melden

    Sterilisatiion von Basel Stadt

    Nur weiter so, bald ist Basel City steril. Un die Geschäfte wird's freuen! Un die Steuerverwaltung wird bald jammern wegen sinkender Einnahmen von den Geschäften. Für mich ist Basel tabu geworden. Ich lebe in der Innerschweiz, friedlich, fröhlich und mit ansprechbaren Steuersätzen.

  • Walter Moser am 13.11.2010 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Total daneben

    Da hat wieder jemand eine Super Idee, es wird immer schlimmer mit dieser Stadt. Aber eben, mit dieser Regierung ist nichts anderes zu erwarten. Meine Einkäufe mache ich schon lange in der Umgebung, die Stadt meide ich.