«DieFreezer»

30. Oktober 2013 21:39; Akt: 31.10.2013 16:06 Print

Jugendliche starten mit Webradio durch

von Jan Hoffmann - Aus einem Kinderzimmer in Büren SO werden Beiträge für das Jugendradio «DieFreezer» produziert. Die Fangemeinde des Senders wächst stetig.

storybild

Nils Feigenwinter (vorne), David Häring (l.) und Tamino Cairoli bilden das Redaktionsteam der Region Basel. (Bild: JH)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Irgendwelche Themenvorschläge?» So eröffnet Redaktionsleiter Nils Feigenwinter (13) die Team-Sitzung in seinem Kinderzimmer in Büren. «Es ist Halloween. Wie wäre es mit Styling-Tipps?», schlägt Reporter-Kollege David Häring (14) vor. Wenig später ist auch das zweite Thema gefunden: Der Abhörskandal der NSA.

«Wir orientieren uns unter anderem an Zambo von SRF», sagt Nils Feigenwinter. So produzieren er und seine Kollegen neben Radio-News und -Beiträgen auch Web-Videos und betreiben einen Blog. Die Zielgruppe sind 11- bis 16-Jährige. Das Trio in Büren aber ist nicht allein für den Content verantwortlich – sie werden von Kollegen in den Kantonen Freiburg und Bern unterstützt. Die einstündigen Sendungen gehen immer am Montag, Donnerstag und Sonntag durchs Web. Das Live-Studio des Senders, der komplett von Jugendlichen betrieben wird, ist in Bern.

Mehr als 2000 Hörer

«DieFreezer» gibt es unter diesem Namen und mit diesem Konzept erst seit März. Dennoch beträgt die Hörerzahl mehr als 2000 – Tendenz steigend. Auch die Fangemeinde wächst: «Schon mehr als 5 000 Leute haben unsere Website besucht», sagt David Häring stolz. Zudem hat der Kanton Solothurn im vergangenen Monat einen Förderbeitrag von 4500 Fr. gesprochen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.