Basel

09. Juli 2019 12:41; Akt: 09.07.2019 12:48 Print

Klima-Aktivisten sind wieder vor den Banken

Klima-Aktivisten haben sich am Dienstagmittag am Basler Bankverein vor der Credit Suisse postiert. Am Vortag wurden 19 Aktivisten bereits vorläufig festgenommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montag blockierten Aktivisten am Basler Aeschenplatz mehrere Zugänge des UBS-Hauptsitzes. Am frühen Nachmittag wurde die Besetzung geräumt, nachdem die Bank einen Strafantrag wegen Hausfriendensbruchs gestellt hatte. 19 Aktivisten wurden vorläufig festgenommen und 37 Personen einer Personenkontrolle auf Polizeiposten unterzogen.

Davon liessen sich die Aktivisten aber nicht einschüchtern und setzten ihren Protest am Dienstag vor den Filialen der Credit Suisse und UBS am Bankverein in Basel fort. Am Mittag haben sich mehrere Dutzend Aktivisten aus Solidarität mit den Verhafteten vor der Filiale eingefunden. «Trotz friedlichem Protest gegen die klimazerstörende Investitionspolitik der Grossbanken sind immer noch zahlreiche Menschen inhaftiert», verlautete das Collective Climate Justice auf Twitter.


Die Polizei ist ebenfalls vor Ort, hält sich aber noch zurück. Die Aktivisten lassen Kunden allerdings in die Bank, die Geschäfte können also normal weiterlaufen. Die UBS hat infolge der Protest-Aktionen die Rolläden ihrer Schaufenster schon seit gestern vorsorglich permanent heruntergefahren. Der Trambetrieb wurde nicht beeinträchtigt.

(lha/kom)