Basel

06. Februar 2011 21:52; Akt: 06.02.2011 20:31 Print

Lehrling bestohlen und verprügelt

In der Nacht auf Samstag ist ein junger Mann auf dem Nachhauseweg niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Der 19-jährige Lehrling war um 0.30 Uhr Richtung Bahnhof SBB unterwegs, als er in der Solothurnerstrasse von drei Männern zu Boden gerissen wurde.

Fehler gesehen?

«Der Angriff erfolgte von hinten. Aus diesem Grund konnte das Opfer nicht viel von seinen Angreifern erkennen», so Kriminalkommissär Markus Melzl. Die Täter, die laut Angaben einen türkischen oder osteuropäischen Akzent hatten, traktierten den am Boden liegenden Mann mit Fäusten und Tritten. Anschliessend wollten die Schläger das Portemonnaie des Opfers stehlen, das aber mit einer Kette an seinem Gürtel befestigt war. «Sie stahlen alles Bargeld, etwa fünfzig Franken, und den Fahrzeugausweis daraus und flüchteten in unbekannte Richtung», so Melzl. Die Verletzungen des Überfallenen konnten ambulant behandelt werden. Die Täter sind flüchtig.

(JD)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco am 07.02.2011 19:00 Report Diesen Beitrag melden

    Basel

    Ich gehe nächsten Monat alleine (!) nach Rio de Janeiro. Dort ist es noch viel gefährlicher als hier. Nur es gibt einen grossen Unterschied! Die Leute stehlen weil sie in grosser Armut leben. Hier stehlen sie weil sie nichts besseres zu tun haben!

    einklappen einklappen
  • Ruth F. am 07.02.2011 18:29 Report Diesen Beitrag melden

    warum wohl

    wo führt denn das noch hin?man (Frau) getraut sich bald nicht mehr auf die Strasse,und sicher nicht eine Unterführung bei Dunkelheit betreten.Auch bei uns am See spazieren gehen ist in der Dunkelheit unheimlich, da hocken die Jungen besaufen sich,pöbeln...,dann lassen die die leeren Flaschen und die ganze Sauerei einfach liegen und sagen darf man denen gar nichts sonst wird man geschlagen, so sieht das heutzutage in der Schweiz aus!!! woher das wohl kommt???????

  • Franz Müller am 07.02.2011 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    Sauerei

    Es ist eine Sauerei ohne gleichen, an jeder Ecke wird jemang herunter geschlgen und beraubt. Wo oder was machen eigentlich die Richter, Studieren sie nur dem guten Essen nach oder wie ist das?

Die neusten Leser-Kommentare

  • bubu am 08.02.2011 14:48 Report Diesen Beitrag melden

    Kriminaltendenzen

    Ich hab die Überschrift gelesen und gedacht, da steht jetzt garantiert mal wieder was mit "osteuropäisch" oder "Migrationshintergrund", und siehe da ... entweder ist das eine Verschwörung der Presse, die uns gegen Ausländer aufhetzen will, oder ... wir haben tatsächlich ein Problem.

  • Marco am 07.02.2011 19:00 Report Diesen Beitrag melden

    Basel

    Ich gehe nächsten Monat alleine (!) nach Rio de Janeiro. Dort ist es noch viel gefährlicher als hier. Nur es gibt einen grossen Unterschied! Die Leute stehlen weil sie in grosser Armut leben. Hier stehlen sie weil sie nichts besseres zu tun haben!

    • bibi am 08.02.2011 16:21 Report Diesen Beitrag melden

      Traurige Schweiz

      In Rio habe ich nie Probleme gehabt! Man muss nur nicht in die Fawelas gehen. Rio hat beinahe 3x die Bevölkerung der Schweiz. Wie richtig erwähnt, in de Fawelas ist eine grosse Armut.Bei uns ist die Leisetreterei der Regierung und der Wohlstand die die Dekadenz promulgieren .Lebenswerte sind bei uns schon lange über Bord geworfen.

    einklappen einklappen
  • Ruth F. am 07.02.2011 18:29 Report Diesen Beitrag melden

    warum wohl

    wo führt denn das noch hin?man (Frau) getraut sich bald nicht mehr auf die Strasse,und sicher nicht eine Unterführung bei Dunkelheit betreten.Auch bei uns am See spazieren gehen ist in der Dunkelheit unheimlich, da hocken die Jungen besaufen sich,pöbeln...,dann lassen die die leeren Flaschen und die ganze Sauerei einfach liegen und sagen darf man denen gar nichts sonst wird man geschlagen, so sieht das heutzutage in der Schweiz aus!!! woher das wohl kommt???????

  • Franz Müller am 07.02.2011 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    Sauerei

    Es ist eine Sauerei ohne gleichen, an jeder Ecke wird jemang herunter geschlgen und beraubt. Wo oder was machen eigentlich die Richter, Studieren sie nur dem guten Essen nach oder wie ist das?

  • Chris_von_Swiss am 07.02.2011 06:45 Report Diesen Beitrag melden

    Schönes kulturelles Basel

    Tut mir leid für den Lehrling. Er hat sicher noch nicht gehört, dass es in Basel sehr gefährlich ist, sobald es dunkel wird!

    • dani am 07.02.2011 18:50 Report Diesen Beitrag melden

      höchste ausländerrate

      erstmal vor der eigenen türe wischen,bevor man zu solchen vereinfachungen kommt. wir haben hier auch die höchste ausländerrate. komisch nur,das basel im gegensatz zur restlichen deutschschweiz eine tolerante ausländerpolitik betreibt.und wenn es dunkel wird sind solche kommentare auch nicht erhellend.

    einklappen einklappen