Basel/Weil am Rhein (D)

15. November 2016 16:16; Akt: 15.11.2016 18:30 Print

Lieferadressen in Deutschland boomen

Mittlerweile hat jeder zehnte Basler eine Lieferadresse im deutschen Weil am Rhein. Der Lieferadress-Service (LAS) bezieht darum ein weiteres Lager.

Über 50'000 Schweizer lassen sich heute Päckli nach Weil am Rhein (D) schicken. (Video: 20 Minuten/Lukas Hausendorf)
Zum Thema
Fehler gesehen?

56'000 Kunden zählt der Päckli- und Brief-Service von Roland Burg – vor drei Jahren waren es erst 30'000 gewesen. «98 Prozent der Kunden des Lieferadress-Service (LAS) Burg sind aus der Schweiz», sagt Benjamin Thiel, Logistikchef des Unternehmens. Aufgrund der rasch wachsenden Nachfrage hat LAS Burg vor wenigen Wochen ein zweites, grösseres Lager eröffnet, berichtet die «BZ Basel».

Umfrage
Lassen Sie sich auch Pakete nach Weil liefern?
59 %
22 %
19 %
Insgesamt 2399 Teilnehmer

Das Geschäft mit der deutschen Lieferadresse bietet Schweizer Kunden viele Vorteile: Zoll-, Post- und Speditionsgebühren fallen weg, zudem gibt es die Mehrwertsteuer zurück. Laut Burg, der das Familienunternehmen mit seinem Sohn betreibt, kommen über 20'000 Kunden aus Basel-Stadt, ebenso viele aus dem Baselbiet und rund 10'000 aus der übrigen Schweiz.

Die Kosten sind aber nicht der einzige Grund, weshalb immer mehr Schweizer eine deutsche Lieferadresse benutzen. «Ich habe Elektronikprodukte bestellt, die gar nicht in die Schweiz geliefert werden», sagt ein Kunde. Die EU sei ein Binnenmarkt mit 500 Millionen Konsumenten, erklärt Logistikchef Thiel: «Das generiert einfach eine grössere Produkteauswahl.»

Boom vor Weihnachten

In der Zeit vor Weihnachten steigen die Neuanmeldungen pro Woche auf 200. Weil dann am meisten los ist, werden die Öffnungszeiten im Dezember von 19 auf 20 Uhr verlängert. Wie Burg gegenüber der BZ sagt, ist die Hauptfiliale an der Hauptstrasse 396 in Weil-Friedlingen mehr als ausgelastet.

Der neue Standort befindet sich im selben Quartier. «Der Standort an der Colmarerstrasse 10 wurde vollkommen neu konzipiert und umfasst 1000 Quadratmeter», so Burg. Bis zu 14'000 Sendungen könnten dort gelagert werden. Er versucht nun, die Kunden zum Wechsel an den neuen Standort zu bewegen: Dieser sei mit dem Auto besser zu erreichen und nicht weit von der 8er-Tramhaltestelle Dreiländerbrücke.

(aj)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • SRG am 15.11.2016 09:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch

    Geht auch darum, das oft nicht in die Schweiz geliefert wird...

    einklappen einklappen
  • Rene L. am 15.11.2016 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    LAS Burg ist echt spitze

    So muss man sich nicht mehr über überrissene Verzollungs- und Liefergebühren ärgern. Der Abzocksystematik einiger Schweizer Firmen kann man so auch endlich entgegenwirken.

    einklappen einklappen
  • Nico Meier am 15.11.2016 09:14 Report Diesen Beitrag melden

    gute Sache

    Liferadresse in DE ist eine gute Sache. Wir mussten für die Schwiegereltern eine Ecktoilette haben, die gemäss Sanitär in der Schweiz weltweit nicht mehr verfügbar und bestellbar wäre. Wir haben diese Toilette in Belgien gefunden für 200 und sie ins Postfach in DE bestellt. Danach haben wir sie abgeholt und der CH Sanitär, der die Toilette nicht bestellen konnte hat sie danach instaliert!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heinz G am 24.11.2016 09:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur Warten und Stau

    Immer überfüllte Strassen. Immer überfüllte abholdienste. Nein das ist nichts für mich. Das würde ich niemandem empfehlen. Warten Warten Warten. Stau Stau Stau

    • Nicht sie Er am 25.11.2016 08:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heinz G

      Und da sie sowieso genug Geld haben brauchen sie ja auch nicht über die grenze zu fahren.

    einklappen einklappen
  • Lukas am 18.11.2016 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    Swiss Paket

    Bestelle seit ca. 1 Jahr alles aus DE zu Swiss Paket. Wurde noch nie entäuscht.

  • Robin Huser am 17.11.2016 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    Swisspaket

    Ich nutze auch Swiss Paket aus Weil am Rhein. Top Sache! Amazon Bestellungen, welche nicht in die Schweiz gehen ruckzuck nach 2 Tagen bei mir! Nach Displayschaden am Handy statt CHF 45.00 nur CHF 9.00 für ein neues Panzerglas bezahlt!

  • D.N. am 17.11.2016 07:45 Report Diesen Beitrag melden

    Tatsache

    Super, die Schweizer Post geht auch unter! Aber sie wissen es noch nicht!

  • Pascal am 16.11.2016 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    3% warenwert als pauschale

    kann mal jemand erklären, warum auf die ja schon hohen Verzollungpreise die Post sich einfach noch 3% in die Tasche steckt ?