Zwei Fälle in zwei Tagen

16. März 2014 11:29; Akt: 16.03.2014 12:21 Print

Luftgewehr-Schüsse mitten in Basel

von Adrian Jäggi - Ein psychisch kranker und ein alkoholisierter Mann haben am Wochenende in Basel mehrere Schüsse abgefeuert. In beiden Fällen wurde niemand verletzt.

storybild

Am frühen Sonntagmorgen wurden an der Laufenstrasse Schüsse aus einem Luftgewehr abgefeuert. (Bild: Juri Weiss/bs.ch)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntag kurz nach 5.30 Uhr wurden an der Laufenstrasse mehrere Schüsse mit einem Luftgewehr aus einer Liegenschaft abgegeben. Eine Nachbarin alarmierte die Polizei, die kurze Zeit später einen 22-jährigen Schweizer festnahm. Er befand sich mit weiteren Personen in seiner Wohnung. Die Männer machten offenbar Party. «Der Schütze war alkoholisiert. Er bleibt vorläufig bei uns», sagt Kriminalkommissär Peter Gill.

Das Gewehr und die Munition wurden beschlagnahmt. Während der 22-Jährige inhaftiert ist, werden die anderen Personen von der Polizei einvernommen. Denn zurzeit ist noch unklar, warum der Schweizer geschossen hat. Personen wurden keine verletzt.

Schüsse auch am Barfi

Bereits am frühen Freitagmorgen hatte ein 44-jähriger Schweizer auf dem Barfüsserplatz um sich geschossen. Laut Kriminalkommissär Peter Gill haben die beiden Fälle nichts miteinander zu tun.

Der Schütze vom Freitagmorgen wurde von der Polizei als «psychisch sehr auffällig» beschrieben. Bei der Festnahme leistete er massiven Widerstand. Er trug neben Gewehr und Munition auch ein Beil und ein Messer auf sich. Zwecks «fürsorgerischer Unterbringung» wurde der Mann in die Psychiatrie gebracht.