Basel

06. Februar 2011 19:53; Akt: 06.02.2011 19:55 Print

Mehr Abzug für Kinderbetreuung gefordert

Eltern, die ihre Kinder ausserhalb der Familie betreuen lassen, sollen im Kanton Basel-Stadt steuerlich stärker entlastet werden.

Fehler gesehen?

Die Wirtschafts- und Abgabekommission des Grossen Rats will den Kinderbetreuungskostenabzug auf 10 000 Franken erhöhen. Das entspricht einer Erhöhung um 4500 Franken. Die Regierung wollte am bisherigen Abzug festhalten. Die Erhöhung dürfte Steuerausfälle von jährlich 750 000 Franken zur Folge haben.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Verärgerter Steuerzahler am 07.02.2011 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Kinderbetreuung nicht Sache des Staates

    Wer Kinder hat, soll auch für die Kosten selber aufkommen. Die Kinderbetreuung ist sicher nicht Sache des Staates. Kein Geld = keine Kinder.

  • glaibasler am 07.02.2011 14:04 Report Diesen Beitrag melden

    Noch ein Versuch

    . Kinderbetreung ist Sache der Eltern. Haben schon genug Sozialstaat Basel. Selbstverantwortung ist gefragt. Nicht wieder den Mittelstand rupfen. genug ist genug

  • urs am 09.02.2011 07:35 Report Diesen Beitrag melden

    Asozialer Antrag!

    Die Repräsentanten dieser Kommission sind sich der Folgen ihres beantragten Entscheides offenbar nicht bewusst! Kinder brauchen eine intakte Familie und eine Erziehung die auch in der Familie vorgelebt wird!! Anscheinend wurden keine Erkenntnisse aus den immer gravierenderen Vorfällen mit Jugendlichen gezogen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • urs am 09.02.2011 07:35 Report Diesen Beitrag melden

    Asozialer Antrag!

    Die Repräsentanten dieser Kommission sind sich der Folgen ihres beantragten Entscheides offenbar nicht bewusst! Kinder brauchen eine intakte Familie und eine Erziehung die auch in der Familie vorgelebt wird!! Anscheinend wurden keine Erkenntnisse aus den immer gravierenderen Vorfällen mit Jugendlichen gezogen!

  • Marlis am 07.02.2011 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    Kinder-Betreuung ist nicht Staats-Sache

    Wär Kinder auf die Welt stellt, soll auch für diese selbst aufkommen. Es kann / darf nicht sein, dass der Steuerzahler für solcheb Unfug aufkommen sollte.

  • glaibasler am 07.02.2011 14:04 Report Diesen Beitrag melden

    Noch ein Versuch

    . Kinderbetreung ist Sache der Eltern. Haben schon genug Sozialstaat Basel. Selbstverantwortung ist gefragt. Nicht wieder den Mittelstand rupfen. genug ist genug

  • Verärgerter Steuerzahler am 07.02.2011 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Kinderbetreuung nicht Sache des Staates

    Wer Kinder hat, soll auch für die Kosten selber aufkommen. Die Kinderbetreuung ist sicher nicht Sache des Staates. Kein Geld = keine Kinder.