26. April 2005 04:32; Akt: 25.04.2005 20:46 Print

Mit 182 km/h vor der Polizei geflüchtet

Kopf und Kragen riskierte ein Autofahrer am Sonntagabend auf der Autobahn A2 bei Pratteln.

Fehler gesehen?

Als ihn die Polizei bei einer Verkehrskontrolle anhalten wollte, drückte der Mann das Gaspedal durch und machte sich aus dem Staub. Die Baselbieter Polizei nahm sofort die Verfolgung auf und raste dem Flüchtenden hinterher.

Bei der Ausfahrt Pratteln verliess der 43-Jährige die Autobahn und raste mit bis zu 182 km/h über die Rheinstrasse durch den Hardwald nach Birsfelden. Dort fuhr er wieder auf die Autobahn und konnte so die Polizei abschütteln. Doch seine Freude weilte nur kurz: Fünf Kilometer weiter blieb er nach einem Selbstunfall stehen. Dabei verletzte er sich und musste ins Spital eingewiesen werden. Erste Abklärungen ergaben, dass der Mann seinen Führerschein bereits auf unbestimmte Zeit hatte abgeben müssen.

(cde)