Grippewelle

27. Dezember 2016 10:28; Akt: 27.12.2016 10:28 Print

Mundschutzpflicht für Basler Spitalpersonal

Mitarbeiter, die nicht geimpft sind, müssen am Basler Unispital eine Gesichtsmaske tragen. Die Massnahme betrifft rund zwei Drittel des Personals.

storybild

Für das nicht geimpfte Pflegepersonal des Basler Universitätspitals herrscht jetzt Mundschutzpflicht. (Symbolbild) (Bild: Keystone/Jean-Christophe Bott)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Was letztes Jahr noch eine Empfehlung war, ist am Basler Universitätsspital jetzt Pflicht: Angestellte ohne Grippeimpfung müssen seit neustem eine Gesichtsmaske tragen. Damit reagiert das Spital auf die steigende Zahl der registrierten Grippefälle. Der Spitalleitung sei es wichtig, dass es zu möglichst wenig Ansteckungen im Spital komme, erklärte Spital-Sprecher Martin Jordan gegenüber dem SRF-«Regionaljournal».

Umfrage
Haben Sie sich gegen die Grippe impfen lassen?

Die Mundschutzpflicht werde ausgerufen, sobald mehr als zehn stationäre Grippepatienten im Spital seien. Die Massnahme gilt aber nicht für das gesamte Personal, sondern nur für jene Angestellten mit Patientenkontakt. Erstmals gilt die Regel aber flächendeckend für alle Stationen. Andere Spitäler in der Schweiz haben teils noch striktere Regeln erlassen: In Genf wurde diesen Winter die Maske sogar für Besucher zur Pflicht erklärt.

Mehrheit lässt sich nicht impfen

Betroffen ist die Mehrheit der Mitarbeitenden. Die Durchimpfrate des Pflegepersonals im Universitätsspital Basel betrug letztes Jahr nur gerade knapp ein Drittel, wie das «Regionaljournal» weiter berichtet. Die Grippe-Immunisierung sei ein kontroverses Thema bei der Belegschaft.

(lha)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Markus Enderli am 27.12.2016 10:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und Besucher?

    Wie ist es denn mit den Besuchern? Müssen die auch eine Maske tragen? Erwiesenermassen kommen die häufigsten Infektionen nicht vom Personal, sondern vom Besuch.

    einklappen einklappen
  • Arnold am 27.12.2016 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Hände waschen sollte Pflicht sein!!!

    Unsere Familie hat sich alle gegen Grippe impfen lassen,weil ein Krebspatient mit reduziertem Immunsystem mit uns zusammen lebt.Eine Chemotherapie ist kein Spaziergang,was wir tun können um ihn zu schützen tun wir.Ein Mundschutz zu tragen um eine Ansteckung zu verhindern sollte doch kein Problem darstellen!

  • soda am 27.12.2016 12:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nutzt nichts

    Ich arbeite in der Pflege. Habe mich einmal impfen lassen und bekam eine Grippe! Seither nie wieder geimpft und nie wieder eine Grippe! Die Übertragung einer Grippe erfolgt übrigens mehr über die Hände als über Tröpfchen! Also liebe Patienten und Besucher, vielleicht mal öfters die Hände waschen und desinfizieren, z.B. nach dem Nase schneuzen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daniel am 01.01.2017 10:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ein Pro für die Impfung

    ich bin immunsupprimiert nach Transplantation und liess mich schon vorher und jetzt erst recht impfen. Ausser etwas Erkältung hatte ich nie eine Grippe. Jedes Grippemittel kostet mehr als die Impfung. Dass das kein 100 % Schutz ist ist mir klar.

  • Pflege209 am 28.12.2016 13:10 Report Diesen Beitrag melden

    SUper!

    Endlich gibt es eine gute Lösung für all die Pflegenden, die sich aus trotz nicht impfen lassen, weil sie alles besser wissen. Obwohl Studien gezeigt haben, dass viele Leute die Grippe "unbemerkt" durchgemacht haben in einer Saison und somit ansteckend waren. Das Statement "ich habe nie die Grippe" ist einfach falsch und "bewiesen falsch"!

    • Claudia am 31.12.2016 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pflege209

      Es ist schon erstaunlich, dass aller Vernunft zum Trotz das Pflegepersonal im Spital sich noch immer so gegen Impfungen wehrt. Als Ärztin finde ich das verantwortungslos. Es geht ja darum, in der Abwehr geschwächte Menschen (Ältere Menschen, mehrfach Kranke, Frischoperierze, Immunsupprimierte etc. ) zu schützen...zu einem Beruf, in dem man mit Kranken arbeitet, sollte das selbstverständlich sein. Die Hände desinfizieren, ist ok, aber der beste Schutz ist die Impfung. Und diese hat keinerlei Nachteile.

    • mal ehrlich am 01.01.2017 08:55 Report Diesen Beitrag melden

      Grippe Impfung

      Grippe Impfung werde ich nie mehr machen habe ich ein mal gemacht und die Grippe hatte ich trotzdem sogar noch stärker als ohne Impfung darum lasse ich mich nie mehr gegen Grippe impfen besser immer Hände waschen und desinfizieren

    einklappen einklappen
  • liv bauer am 28.12.2016 09:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mal ehrlic

    ich denke nicht dass das Personal das Problem ist. Desinfizieren sie sich doch die Hände täglich dutzende male. Die Besucher sind das grössere Problem. Nicht nur wg. der Grippe was ein vergleichsweise kleines Problem ist. Auch multiresistente Keime wie MRSA etc. werden so eingeschleppt. Daran sterben immungeschwächt Menschen. Wir müssen endlich tätig werden und sowohl das Personal wie auch die Besucher zur Händedesinfektion so wie auch zu Mundschutz zwingen.

    • Was jetzt? am 28.12.2016 13:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @liv bauer

      Aha, das Personal ist nicht das Problem, sondern die Besucher...! Man sollte das Personal und die Besucher zwingen die Hände zu desinfizieren und Mundschutz zu tragen! Das widerspricht sich in ihrem Kommentar! Und die Grippe ist auch KEIN Problem..! Warum sterben dann jährlich hunderte daran und zwar an der "echten Grippe" und an deren Komplikationen und nicht an der "infektiösen Erkältungs Erkrankung"?

    einklappen einklappen
  • Kranker Pfleger am 27.12.2016 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soso

    Bin geimpft und trag trotzdem Maske, lass mich doch nicht von allen voll rotzen ;-) Und ja, Hände wasch ich vor und nach dem Dienst. Desinfiziere sie sogar bei Gelegenheit und trage Handschuhe. Hab doch keinen Bock auf all die Keime. Aber als Pflegender bin ich wohl schuld an allen Infektionen wie Grippe oder Noro oder mrsa.Ist halt Berufsrisiko. Dafür werden wir ja auch fürstlich entlohnt und erhalten soziale Anerkennung. Wie man in Kommentaren wie diesen immer wieder erkennt.

    • Kranke Schwester: am 27.12.2016 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kranker Pfleger

      Danke für ihre Einstellung und ihre Verantwortung gegenüber Kranken, die darauf angewiesen sind!!!

    einklappen einklappen
  • HechtY am 27.12.2016 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Geschrei wegen der Grippe

    Der Impfstoff wird anhand der auf der Südhalbkugel im Winter kursierenden Grippeviren hergestellt. Auf Virusmutationen kann meist nicht mehr reagiert werden. So taugt die Impfung für eine Grippesaison mal was oder eben nicht. Einen sicheren Schutz bietet sie nicht. Da darf man sich schon fragen ob sie wirklich für alle Leute sinnvoll ist. Wer gesund ist, wird eine Grippe überstehen und wer ein geschwächtes Immunsystem hat, weiss selber, dass er/sie impfen sollte und Menschen-Ansammlungen meiden muss. Händewaschen und Mundschutz sind sicher nie verkehrt.