Basel

08. November 2019 11:56; Akt: 08.11.2019 12:42 Print

Falschparkierer taucht erst nach 30 Minuten auf

Ein falsch parkierter Zürcher VW-Bus blockierte am Donnerstagabend den Busbetrieb in der Schützenmattstrasse in Basel. Das könnte ein teures Nachspiel haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein falsch parkierter Zürcher VW-Bus blockierte am Donnerstagabend in der Schüztenmattstrasse Basel gleich drei Buslinien der Basler Verkehrsbetriebe. «Alle Passagiere mussten aussteigen und zu Fuss zur nächsten Station gehen», berichtet Leser-Reporter Benedict Brunner. «Der Bus war pumpenvoll», sagt er, «wie üblich nach der Messe.» Auch er war auf dem Heimweg vom Messebesuch auf dem Petersplatz. An der Station Schützenmattstrasse konnte er schliesslich den umgeleiteten Folgebus erreichen.

Umfrage
Haben Sie ihr Auto auch schon unglücklich Parkiert?

Wegen dem Falschparkierer war der 27-Jährige eine halbe Stunde später zu Hause. «Schlimm war das nicht. Einige nervten sich aber, dass sie aussteigen und laufen mussten.» Während sich Brunner nach Hause begab, haben einige Fahrgäste dem Chauffeur geholfen, den Bus durch das Nadelöhr zu steuern, wie BVB-Mediensprecher Benjamin Schmid berichtet. Die ganze Störung habe rund 30 Minuten gedauert.

Umtriebsentschädigung kann teuer werden

«Die vor Ort ebenfalls anwesende Polizei konnte den Halter des Fahrzeugs ausfindig machen. Dieser parkierte das Auto in der Folge um», so Schmid. Zum Glück für den Falschparkierer: Hätte das Auto abgeschleppt werden müssen, wäre es so richtig teuer geworden. Weil er den Tramverkehr behindert hatte, musste vergangenen Dezember ein französischer Mini-Fahrer 458 Franken fürs Abschleppen bezahlen.

Für die Blockierung des Buslinienbetriebs könnte dem VW-Fahrer noch eine saftige Umtriebsentschädigung blühen. Der Minutentarif für solche Parksünden beträgt in der Regel 15 Franken. Die halbe Stunde würde mit 450 Franken zu Buche schlagen. Die BVB entscheiden von Fall zu Fall, ob die Umtriebskosten in Rechnung gestellt werden.

(obr)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • PascalK2015 am 08.11.2019 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Auf jedenfall

    Ja Bitte, sonst lernen es solche Egoisten nie

    einklappen einklappen
  • Paul Widmer am 08.11.2019 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Teuer?

    15.- pro Minute? Das ist ja ein Schnäppchen. Davon kann weder die Tramumleitung noch der Polizeieinsatz bezahlt werden. In den USA würden die betroffenen Passagiere Schadenersatzklagen einreichen - das wäre dann teuer.

    einklappen einklappen
  • Drämmli Joe am 08.11.2019 12:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pflichtarbeit

    Anzeige StGB Art. 237 und klar ist's, dann sogar noch ein Offizialdelikt, also Staatsanwalt, machen sie ihre Pflichtarbeiten

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daniel Marx am 09.11.2019 00:24 Report Diesen Beitrag melden

    holdrio

    na, dann kommt mal nach Weil am Rhein, dann ist das von Basel nichts gegen das was die CH Nummer sich auf deutscher Seite Erlauben

  • John Lieberman am 08.11.2019 19:43 Report Diesen Beitrag melden

    Unnötiger Umtrieb generiert !

    Den Passagieren wird auch keine Entschädigung bezahlt, da würde ich als Falschparkierer dem Verkehrsbetrieb auch keine Umtriebsentschädigung entrichten, ausser sie können einen zu entschädigenden Umtrieb beweisen, was aber kaum machbar sein wird!

  • Christian von Stein am 08.11.2019 19:22 Report Diesen Beitrag melden

    Alles ist relativ

    In Indien unterhält man sich halt so lange mit seinem/er Nachbarn/in.... und macht den Alltag interessant.... In der Schweiz ist es ein Akt der in die Polizeigeschichte eingeht....

  • Samuel am 08.11.2019 19:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso von Fall zu Fall?!

    Busse von min. 1000 CHF aufbrummen!

    • C.S. am 08.11.2019 20:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Samuel

      Warum so billig? 10'000 Fränkli wären doch besser für die nimmersatte Staatskasse.

    einklappen einklappen
  • Macht vorwärts! am 08.11.2019 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Basel

    Sorry in Basel werden täglich Trams wie der 11er blockiert! Macht mal vorwärts und entfernt die sonst schon schmalen Seitenparkplätze.

    • M.C. am 08.11.2019 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Macht vorwärts!

      Nein, legt die Trams still. Die stören nur den Verkehr. Und nicht zu vergessen, verbrauchen unnütz viel Strom.

    einklappen einklappen