4 Verbotsschilder missachtet

29. Januar 2019 18:25; Akt: 30.01.2019 07:36 Print

So blind sind Autofahrer, die hier geblitzt werden

Da viele Autofahrer beim Basler Bankverein gleich vier Verkehrsschilder missachten, werden sie massenhaft geblitzt. Das aktuelle Verkehrschaos füllt die Kassen der Basler Polizei.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Basler Bankverein herrscht Verwirrung. Wegen Sanierungsarbeiten an Leitungen, Tramgleisen und Haltestellen der Basler-Verkehrsbetriebe (BVB) wird der Verkehr in der Elisabethenstrasse in Richtung Wettsteinbrücke über die Aeschenvorstadt umgeleitet. Trotz den Schildern «Rechtsabbiegen» und «Fahrverbot» fahren regelmässig viele Autofahrer in die Sperrzone und kassieren dafür eine Busse von 100 Franken.

Umfrage
Finden Sie, dass hier eine Busse gerechtfertigt ist?

Das Kuriose dabei: Wer in die neu installierte Radarfalle tappt, hat schon zuvor etliche Verkehrsschilder missachtet. Der Blitzer registriert jedoch nur eine Verkehrssünde.

Zwei Fahrverbote, etliche Verkehrssünder

Seit November 2017 gilt weiter hinten in der Elisabethenstrasse ein Fahrverbot. Zuerst weist die Signalisation «Rechtsabbiegen» die Autofahrer darauf hin, dass sie in die Kirschgartenstrasse abbiegen müssen. Unmittelbar danach folgt dann das Fahrverbotsschild für alle Verkehrsteilnehmer. Ausgenommen sind Taxi- und Busfahrer, Velo- und Mofafahrer sowie der Güterverkehr bis zur Elisabethenstrasse Nummer drei.


Hier sehen Sie das erste Fahrverbotsschild. (Video vom August 2018: 20 Minuten)

Knapp 200 Meter weiter steht dann das temporäre Gebotsschild «Rechtsabbiegen», das den Verkehr wegen der Baustellensituation der BVB umleitet. Mitten auf der Kreuzung am Bankverein steht das zweite und letzte Fahrverbotsschild, das nur noch Velo- und Mofafahrern die Zufahrt erlaubt. Spätestens ab hier wird es für Autofahrer ernst, denn vor der Radarfalle im St. Alban-Graben gibt es kein Entkommen mehr. Wer also weder ein Taxi, Bus, Mofa oder Velo fährt und noch dazu keine Zubringerdienste leistet, hat vier zwingende Verkehrsschilder missachtet und muss tief in die Tasche greifen.


Hier sehen Sie das zweite Fahrverbotsschild. (Video: mis)

«Motor an, Hirn aus»

Über die Sichtbarkeit der Signalisationen gehen die Meinungen auseinander. Ein Leser-Reporter fordert harte Konsequenzen: «Autofahrer, die nicht in der Lage sind, dieses Verkehrsschild wahrzunehmen, sollte man aus dem Verkehr ziehen», kommentiert er den 20-Minuten-Artikel vom Montag. «Bei den meisten Autofahrern gilt das Schaltschema ‹Motor an, Hirn aus. Motor aus, Hirn an›», lautet ein weiterer Kommentar. Ein anderer fordert die Prüfungswiederholung: «Theorieprüfung lässt grüssen. Ausweis abgeben und neu lernen.»

Andere wiederum werfen der Polizei Abzocke vor: «Die Teslas müssen ja irgendwie finanziert werden», findet ein Leser. Ein anderer macht das Schilderwirrwarr in Basel dafür verantwortlich: «Allgemein viel zu viele Schilder und von den zusätzlich dazukommenden Wahlplakaten reden wir mal gar nicht», schreibt er.

«Ignoriere ständig Fahrverbotstafeln»

Ob aus Dreistigkeit oder tatsächlich aus Gewohnheit, Fakt ist, dass Tag für Tag Dutzende Lenker die Signalisationen missachten. Die Basler Polizei konnte auf Anfrage jedoch keine genaue Zahl nennen. «Ich ignoriere auch ständig Fahrverbotstafeln. Allerdings nicht in Basel», schreibt ein Leser. Ein anderer gibt dem Computer die Schuld: «Bei einer so unübersichtlichen Verkehrssituation ist es doch klar, dass man einfach geradeaus fährt, wenn das Navi das so sagt.» Für einen betroffenen Verkehrssünder steht so auch schon fest, dass er die Busse nicht bezahlen wird.

(mis/lb)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pit Z. am 29.01.2019 18:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verstöppselt oder Händykrankheit

    Wer diese Verkehrsschilder nicht sieht, sollte sich nicht mehr hinter das Steuer setzen.

    einklappen einklappen
  • Alexander Uster am 29.01.2019 18:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt mal Ehrlich...

    ...die rotweissen Latten fallen auf. Und das blaue runde Schild in diesem Rotweiss ganz besonders! Und dann dem Navi die Schuld geben? Com'on

    einklappen einklappen
  • Urs Opliger am 29.01.2019 18:42 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll man noch machen?

    Bei jeder Tafel noch ein Angestellter hinstellen der einem Aufklärt???

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Liam am 30.01.2019 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Schildbürger

    Ich sehe kein Fahrverbot-Schild sondern eine Hinweis-Tafel. Verbot-Schilder sind normalerweise rot/weiss.

  • BÄERLI am 30.01.2019 13:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Missachtung

    Wer regelmässig Fahrverbotschilder missachtet sollte der Führerausweiss entzogen werden denn das ist einfach frech und skrupellos .

  • MITCH am 30.01.2019 12:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    CONTRA-AUTO-STAAT!?

    Der Autofahrer ist und bleibt der Feind Nr. 1 in der Schweiz

    • Peter Pan am 30.01.2019 12:23 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht ganz richtig,

      der Autofahrer ist wie eine Zitrone die ausgepresst wird, der Unterschied, die Autofahrer-Zitrone kann ausgepresst werden und es kommt immer etwas raus!

    • webarch am 30.01.2019 13:34 Report Diesen Beitrag melden

      ist das so schwer?

      sorry, aber wenn jemand sich an die Verkehrsregeln nicht hält, ist nicht der Staat der schuldige, sondern der Autofahrer selber. sie würden ja keine strafe bekommen, wenn sie korrekt fahren würden. oder ist das für Schweizer Autofahrer so schwer??

    einklappen einklappen
  • Rolf am 30.01.2019 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    Schnäppchen

    Jösses, und dafür gibt's nur eine 100 Franken Busse? Ich hab da schon viel tiefer ins Portemonnaie greifen müssen für weniger ignorante Aktionen.

  • Norbi Hodler am 30.01.2019 11:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Begreift es doch endlich

    Verkehrsschilder interessieren nicht jeden Autofahrer.