Basel

23. Februar 2011 22:13; Akt: 23.02.2011 20:44 Print

Neue Jugendgruppe für Homosexuelle

Mit Anyway wird in Basel eine neue Jugendgruppe für 15- bis 25-jährige Homo-, Bi- und Transsexuelle gegründet.

Fehler gesehen?

«Da diese Thematik immer noch schwierig ist, braucht es etwas Niederschwelliges, wo man leichten Zugang zu Gleichgesinnten findet», erklärt ­Steven Eitner, einer der Initianten, das Angebot. In einer Bar etwa sei dies bedeutend schwieriger.

Anyway bietet im Jugendhaus Neubad einen geschützten Rahmen, um Erfahrungen auszutauschen und Gespräche zu führen. «Die Jugendlichen können ihre Sorgen und Probleme bezüglich ihrer Sexualität an das zehnköpfige Frauen- und Männerteam richten», sagt Eitner. Diese sind alle etwa 25 Jahre alt und selber schwul oder lesbisch. «Natürlich stehen wir auch den Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung», so Eitner. Die Treffen finden zweiwöchentlich statt, das erste am 3. März ab 20 Uhr.

www.anyway-basel.ch

(dd)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • yannickmueller am 24.02.2011 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    Super!

    Woow!! Find ich echt super dass es endlich eine Jugendgruppe gibt. Ich finde es etwas sehr wichtiges dass man sich austauschen kann über diese Themen, nur so können Jungs ein besseres Leben haben wenn Sie ohne Angst öffentlich dazu stehen können! Liebe Grüsse Yannick Müller

  • Glaibaseler am 24.02.2011 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant

    Interessant habe nicht gewusst das, dass von Interesse sein könnte in 20 Min.

  • Interessant am 24.02.2011 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Schwul oder Lesbisch ?

    Gilt das Angebot auch für Frauen oder nur für Männer ?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Patrick am 26.02.2011 08:04 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz falsch!

    Wenn die Schwulenbewegung nicht endlich mit ihrem Separatismus und Sektierertum à la PINK CROSS & Co. aufhört, werden wir Homosexuelle niemals richtig ernst genommen werden.

    • Tom am 01.03.2011 03:48 Report Diesen Beitrag melden

      Ist doch super

      Gerade Jugendliche welche noch keine anders sexuell orientierte kennen und dies aber wünschen, werden froh sein ein Angebot wie dieses nutzen zu können für ein erstes kennenlernen welches nicht sexual-orientiert ist. Ich wäre in meiner Jugend sehr dankbar über ein solches Angebot gewesen, leider gab es da nur sehr dubiose Kontaktmöglichkeiten an versteckten Plätzen... Ich finde das super, weiter so...

    • Peter Thommen61, Basel am 19.03.2011 16:27 Report Diesen Beitrag melden

      hetero mainstream?

      Es ist toll, dass etwas nur dann ernst genommen wird, wenn es völlig aus dem Bewusstsein und von der Bildfläche in der Öffentlichkeit verschwunden ist! Seltsame Logik.

    einklappen einklappen
  • Vreneli am 25.02.2011 00:01 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gut!

    Schön, in Basel entsteht was neues. Seit das Elle & Lui zum Fümuar wurde, die LSBK nur noch 4 Gottesdienste im Jahr abhält..... Würde nur noch Zürich übrig bleiben.

  • Glaibaseler am 24.02.2011 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant

    Interessant habe nicht gewusst das, dass von Interesse sein könnte in 20 Min.

  • Noro am 24.02.2011 14:21 Report Diesen Beitrag melden

    trennen?

    Ich finde es etwas kritisch, wenn man heteros und homos trennt. Warum braucht es extra Gruppen in denen nur Homosexuelle sind? Schliesslich gibt es auch keine Gruppe die nur aus Heteros besteht. Man sollte das gar nicht trennen und nicht so einen Rummel drum machen. Es ist doch total egal, ob man nun hetero oder homo ist. Erst wenn das in unseren Köpfen angelangt ist, gibts keine Probleme mehr.

    • Malte am 25.02.2011 11:09 Report Diesen Beitrag melden

      Unterstützung

      Deine Einstellung ist toll. Wenn jede(r) so denken würde, gäbs weniger Probleme auf der Welt. Leider ist es aber nicht so. Wer selber homosexuell ist weiss, dass man gerade im Teenageralter Probleme damit haben kann und froh ist, wenn es Unterstützung gibt.

    • Peter Thommen61, Basel am 19.03.2011 16:25 Report Diesen Beitrag melden

      Kopfhetero

      Es ist interessant, wie gewisse Leute glauben, dass Homosexualität in irgendwelchen Köpfen anlangen soll... Wenn das wahr wäre, brauchte es die Gruppen nicht. Es gibt sehr viele Heteros, die zwar von der Homosexualität naschen, aber sie dann schnell irgendwohin stecken. Und dann ist es eben nicht egal! Sie wollen von "richtigen Schwulen" nicht immer wieder daran erinnert werden!

    einklappen einklappen
  • Dan Merki am 24.02.2011 13:18 Report Diesen Beitrag melden

    Beraterteam wirklich erwünscht

    Ich bin etwas verunsichert, weiss nicht, was ich von dem zehnköpfigen Team aus Schwulen und Lesben halten soll. Wollen die wirklich nur ernsthaft beraten? Es soll doch ein Treffpunkt für eher ganz Junge sein, was ich gut finden würde.