Basel

16. Juni 2011 21:49; Akt: 16.06.2011 21:06 Print

Neue Unterkunft für Tierheim

Ein Neubau für das Tierheim beider Basel stand schon lange zur Diskussion, ab April nächsten Jahres wird nun das neue «Kompetenzzentrum für Mensch und Tier» realisiert.

storybild

Modell des neuen Heims. (Bild: TBB)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die beiden Basel beteiligen sich mit je 500 000 Franken am 10-Millionen-Projekt. Für den Rest muss der Tierschutz selbst aufkommen. Mit öffentlichen Konzerten oder einem Strassenverkauf sollen die Kosten gedeckt werden. «Dass die ­Finanzierung noch nicht ­gesichert ist, bereitet uns Bauchschmerzen», so Geschäftsleitern Béatrice Kirn. Für die dreijährige Bauzeit wird das Tierheim aufs Walzwerk in Münchenstein ziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Selina Wittlin am 17.06.2011 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstverwiklichung

    Das ist ja recht, wenn der Tierschutz einen Neubau realisiert. Aber warum muss sich da ein Architekt teuer verwiklichen? Echte Verwirklichung eines Architekten wäre ein absolut zweckmässiger Bau ohne schniggschnagg. So könnte das überige Geld in nützlichere Zwecke investiert werden.

  • Claudia Sommerhalder am 17.06.2011 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    Basel zeigt Härz

    Für den Neubau werden Spenden gesucht:

  • Verena Gautschi am 26.07.2011 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Tierschutz

    Wenn alle Menschen mit ihren Tieren gerecht umgehen würden,d.h.Tiergerecht und das Tier nicht alls Sache oder "Wegwerfartickel behandeln würden dann müssten auch keine Tierheime gebaut werden.Dass einmal das Wort "Tierschutz"erfunden werden musste,ist eine der blamabelsten Angelegenheiten menschlicher Endwicklung.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Verena Gautschi am 26.07.2011 08:08 Report Diesen Beitrag melden

    Tierschutz

    Wenn alle Menschen mit ihren Tieren gerecht umgehen würden,d.h.Tiergerecht und das Tier nicht alls Sache oder "Wegwerfartickel behandeln würden dann müssten auch keine Tierheime gebaut werden.Dass einmal das Wort "Tierschutz"erfunden werden musste,ist eine der blamabelsten Angelegenheiten menschlicher Endwicklung.

  • Claudia am 20.06.2011 23:20 Report Diesen Beitrag melden

    Viel zu teuer.

    Ein einfaches Gebäude würde es auch tun. 10-Mio. für ein Gebäude.... das Geld würde man besser direkt in Tierschutzprojekte investieren und ein einfaches und zweckmässiges Gebäude bauen.

  • Selina Wittlin am 17.06.2011 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstverwiklichung

    Das ist ja recht, wenn der Tierschutz einen Neubau realisiert. Aber warum muss sich da ein Architekt teuer verwiklichen? Echte Verwirklichung eines Architekten wäre ein absolut zweckmässiger Bau ohne schniggschnagg. So könnte das überige Geld in nützlichere Zwecke investiert werden.

  • Claudia Sommerhalder am 17.06.2011 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    Basel zeigt Härz

    Für den Neubau werden Spenden gesucht: