Münchenstein BL

29. Dezember 2011 22:58; Akt: 29.12.2011 22:54 Print

Neues Leben für Sennenhunden

von Susan Pedrazzi - Mit unermüdlichem Einsatz rettet der Verein Berner Sennenhunde in Not in ganz Europa missbrauchte Zuchthunde. Vor kurzem fanden auch Madonna und Sarita ein neues Zuhause.

storybild

BSiN-Vizepräsidentin Claudia Graf mit ihrem Odo. (Foto: BSiN Schweiz)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Schweiz verboten, aber in vielen Ländern Europas bittere Realität: Unter grausamen Bedingungen werden Rassenhunde in Massenzuchtbetrieben als Gebärmaschinen missbraucht. Nach neun Jahren mit ­unzähligen Schwangerschaften wurde etwa Zuchthündin Madonna aus ihrem Kerker in Belgien entlassen: Dank BSiN Deutschland kam die lädierte Hündin vorgestern bei ihrer neuen Pflegefamilie in Norddeutschland an.

Auch der 2007 gegründete BSiN-Verein in Münchenstein operiert europaweit für das Wohlergehen seiner Lieblingsrasse: Ausgediente Hunde von Zuchtstationen oder Privatpersonen werden von Pflegefamilien des BSiN behutsam aufgepäppelt und auf ein neues Leben vorbereitet. «Wir geben die Tiere nur in sorgfältig ausgewählte Familien», so Vizepräsidentin Claudia Graf.

Dank der ehrenamtlichen Vereinsarbeit von BSiN Münchenstein weiss jetzt auch die 7-jährige Sarita endlich, was Tageslicht ist: Seit rund drei Monaten lebt sie glücklich in einer hundeerfahrenen Riehener Pflegefamilie. «Sie ist für uns wie ein eigenes Kind», so Halterin Maria S.

www.berner-sennenhunde-in-not.ch