28. April 2005 04:47; Akt: 27.04.2005 21:44 Print

Oeri leistet sich ein Miniaturen-Museum

Puppenhaus-Besitzerin Gigi Oeri engagiert sich noch stärker für Welten im Kleinformat. Sie finanziert in Lyon ein Miniaturen-Museum.

Fehler gesehen?

Die Milliardärin hat laut «Bilanz» die Maison des Avocats, einen Renaissance-Palais mit einer Nutzfläche von über 1500 Quadratmetern, in der Altstadt von Lyon erworben. «Das Museumsgebäude gehört mir. Mit dem Betrieb des Museums habe ich aber nichts zu tun», so Oeri. Dafür ist Innenarchitekt Dan Ohlmann, der bei der Einrichtung des Basler Puppenhausmuseums beteiligt war, verantwortlich. Er zeigt im neuen Musée International de la Miniature unter anderem nachgebaute Originalschauplätze wie das Gefängnis von Saint Paul.

Eine direkte Zusammenarbeit zwischen Basel und Lyon besteht nicht. Oeri: «Aber ich kann mir Wechselausstellungen vorstellen.» Zudem werde in Basel eine Miniatur ausgestellt, «um auf das Museum aufmerksam zu machen». Der Besucherandrang in Lyon sei aber auch so schon derart gross, dass man einen zweiten Eingang habe bauen müssen.

(cde)