21. April 2005 04:26; Akt: 20.04.2005 21:33 Print

Personenschifffahrt verkleinert ihre Flotte

Die Basler Personenschifffahrt (BPG) verkleinert ihre Flotte von vier auf drei Schiffe.

Fehler gesehen?

Das Rheinschiff MS Stadt Basel wird definitiv nicht saniert, sondern aus dem Verkehr gezogen. Das 1970 in Betrieb genommene Schiff soll verkauft werden. Ginge es nach der Basler Regierung, hätte die MS Stadt Basel vergrössert und saniert werden sollen. Zunächst wurden dafür 2,8 Millionen Franken, dann aber nur noch 650 000 Franken vorgeschlagen. Doch auch die abgespeckte Variante hatte im Grossen Rat keine Chance und wurde im September 2004 zurückgewiesen.

Zudem forderte das Parlament einen Businessplan für die BPG. Dieser liegt nun vor und soll demnächst an die Regierung gehen. «Der Verzicht auf das Schiff tut zwar weh, ist aber aus Kostengründen notwendig», so der interimistische BPG-Geschäftsführer Robert Straubhaar.

(skn)