Kantonspolizei Basel-Stadt

03. Dezember 2018 05:47; Akt: 03.12.2018 05:47 Print

Der schweizweit erste Tesla mit Blaulicht

Ein erstes Video zeigt eines der neuen Basler Alarmpikett-Fahrzeuge. Die Kantonspolizei ist stolz auf ihre neuen Teslas. Die Reaktionen sind gemischt.

Die Polizei Basel-Stadt zeigt einen ihrer neuen Teslas auf Facebook. (Video: Facebook/Kantonspolizei Basel-Stadt)
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Im Endspurt: Unser neues Fahrzeug zeigt, was es hat – bald auch auf den Strassen von Basel», so preist die Kantonspolizei Basel-Stadt ihre neuen Teslas auf Facebook an. Zu sehen bekommt die Öffentlichkeit vorerst nur ein kurzes Video, das den Tesla mit Blaulicht und «Stopp Polizei»-Leuchtschrift zeigt.

Umfrage
Was halten Sie von Polizei-Teslas?

Begeisterung für die neuen Teslas scheint es nicht nur in den Reihen der Basler Polizei zu geben. «Super Programm. Das ist Vorbild Schweiz», lobt ein Facebook-User die Anschaffung der Elektrofahrzeuge. Ein anderer kommentiert gar: «Da lasse ich mich mal gerne mitnehmen.»

Polizei-Teslas haben für Schlagzeilen gesorgt

Dass nicht alle von den neuen Alarmpikett-Fahrzeugen begeistert sind, bekam die Polizei in den vergangenen Monaten oft zu spüren. So kritisierte beispielsweise die Basler Finanzkontrolle das Vorgehen des Justiz- und Sicherheitsdepartement zur Beschaffung der Autos (20 Minuten berichtete). Auch unter dem neuen Facebook-Post wird teils Kritik laut: «Die Polizei ist auch noch stolz darauf, Steuergelder zu verbrennen», so die Kritiker. Laut Justiz- und Sicherheitsdepartement überzeugen die Autos punkto Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz. 140'000 Franken kostet das Stück inklusive Ausbau. Dafür seien Betriebs- und Unterhaltskosten günstig.

So sieht der neue Polizei-Tesla aus

Die Umrüstung der Teslas für die Basler Polizei in den Sozialen Medien publik zu machen war ein bewusster Entscheid. «Wir suchten einen spielerischen Umgang mit diesem Thema, das im Vorfeld für viele Schlagzeilen gesorgt hat», so Polizeisprecher Toprak Yerguz gegenüber Telebasel. Die Bevölkerung solle sich auf das Fahrzeug freuen können. «Wir fühlen uns durch die Rückmeldung aus den Sozialen Medien bestätigt in unserem Tesla-Kaufentscheid», so Yerguz.

Vorstellung vor den Medien

Am Donnerstag, 6. Dezember werden drei der insgesamt sieben neuen Fahrzeuge den Medien vorgestellt. Bis die Teslas im Einsatz bewundert werden können, muss sich die Bevölkerung allerdings noch etwas gedulden. «Wir setzen niemanden unvorbereitet in das Auto», so Yerguz zu Telebasel. Daher würden die Mitarbeiter, die das Auto fahren dürfen, erst noch ausgebildet.

(lb)