Basel

10. März 2011 22:55; Akt: 10.03.2011 22:55 Print

Polizei stürmte Pokerclub

Die Polizei hat wegen Verdachts auf illegales Pokerspiel am Mittwochabend in den Räumen des Basler Pokerclubs Other Poker eine Razzia durchgeführt. Dabei beschlagnahmten sie 18 Spieltische sowie Computer und Server des Vereins.

Fehler gesehen?

Gegen die Geschäftsführer wurde ein Verfahren eröffnet. Diese wehren sich gegen die Vorwürfe. «Other Poker hat das Spielformat dem Bundesgerichtsurteil vom Juni 2010 angepasst», sagt Anwalt Jascha Schneider, der Geschäftsführer Denniz Esen vertritt. Demnach seien seine Turniere kein Glücks-, sondern Geschicklichkeitsspiele. Esen habe auch der Spielbankenkommission ESBK angeboten, die wissenschaftlichen Grundlagen dazu zu liefern. Ein entsprechendes Verfahren ist noch hängig. «Wir haben alle Spielzüge in einer Datenbank gespeichert und können den Beweis erbringen», behauptet Esen. Die ESBK, die die Razzia in Auftrag gab, sieht das anders. «Das Bundesgerichtsurteil gilt für alle Pokerturniere und Turnierformen», so die Untersuchungsleiterin. Für Other Poker ist das vorerst das Ende. Allen 35 Mitarbeitenden muss nun gekündigt werden. Bis zum Abschluss des Verfahrens dürfte es noch Jahre dauern.