Polizeimeldungen Region Basel

21. Januar 2020 10:09; Akt: 21.01.2020 10:09 Print

Sonne blendet Lenker – zwei Personen angefahren

Die Opfer wurden auf dem Fussgängerstreifen von einem Auto erfasst und verletzt. Sie landeten im Spital, der Fahrer ist seinen Führerausweis los.

Bildstrecke im Grossformat »
Stein AG, 21. Januar 2020: Zwei Fussgänger wurde am Montagnachmittag auf einem Fussgängerstreifen von einem Auto erfasst und weggeschleudert. Die Sonne hatte den Autofahrer geblendet. Basel, 14. Januar 2020: Auf dem Centralbahnplatz ist es zu einem Unfall gekommen. Beteiligt waren ein Linienbus und ein parkiertes Polizeiauto. Biel Benken, 14. Januar 2020: Diue Grenzwache stoppte Anfnang Januar in Biel-Benken ein schwer bewaffnetes Ehepaar. Im Auto hatte es insgesamt 9 Schusswaffen, 145 Schuss Munition und einen Teleskop-Schlagstock. Für keine der Waffen hatte das Ehepaar eine Bewilligung. Der 50-jährige Mann und die 37-jährige Frau wohnen im Kanton Genf, sind aber französische Staatsangehörige. Wozu sie die Waffen in die Schweiz einführen wollten, ist nicht klar. Die Kantonspolizei Baselland wurde für weitere Abklärungen hinzugezogen. Basel, 13. Januar 2020: In der Feldbergstrasse ereignete sich kurz nach 14 Uhr ein Unfall. Laut Leser-Reporter sind acht Polizeiautos und die Sanität vor Ort. Stein AG, 12. Januar 2020: Am Freitagnachmittag absolvierte die Feuerwehr Stein im Dorf eine Übung, als sie unvermittelt zu einem Ernsteinsatz im selben Quartier gerufen wurde. In einem Mehrfamilienhaus an der Wasserwerkstrasse kam es zu einem Brandausbruch. Der Brand konnte relativ rasch in einer dortigen Wohnung lokalisiert und bekämpft werden. Derzeit ist von einem fahrlässigen Umgang mit Raucherware auszugehen. Füllinsdorf, 10. Januar 2020: Eine betragte Autolenkerin verlor am Freitagvormittag in Füllinsdorf die Herrschaft über ihr Fahrzeug und verunfallte spektakulär Sie fuhr zunächst ungebremst in einen Beleuchtungsmasten und eine Gartenmauer. In der Folge rollte ihr Auto mehrere Meter rückwärts und wurde von einem Kandelaber gestoppt. Die Seniorin (84) musste mit Verletzungen ins Spital gebracht werden. Ein medizinischen Problem könne als Unfallursache nicht ausgeschlossen werden, hiess es. Arlesheim, 9. Januar 2020: Gegen 18 Uhr verursachte ein Autofahrer einen Selbstunfall in Arlesheim. Er prallte in das Geländer der Tramhaltestelle. Verletzt wurde niemand. Kurz vor 18 Uhr verlor ein 85-jähriger Autolenker in Arlesheim die Herrschaft über seinen Wagen. Als er auf der Birseckstrasse in Richtung Baselstrasse fuhr, prallte das Fahrzeug in das Geländer der Tramhaltestelle und dann in eine Strassenlaterne. Das Auto kam halb auf dem Perron zum Stillstand. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich keine Personen auf dem Perron. Der Lenker wurde beim Unfall nicht verletzt. Das Fahrzeug wurde stark beschädigt und musste von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Basel, 6. Januar 2020: Ein Lieferwagenfahrer war anscheinend zu faul, seine Frontscheibe von Eis zu befreien. Wegen diesem «Guckloch» wurde er von der Polizei gestoppt. Basel, 31. Dezember 2019: Die Polizei Basel-Stadt verfolgt ein Tram, um ein vergessenes Smartphone seinem Besitzer zurückzugeben. Basscourt JU, 5. Januar 2020: In der Nacht auf Sonntag brannte ein Pavillon der Sekundarschule Haute-Sorne in Bassecourt. Ein Grossaufgebot regionaler Feuerwehren konnnte den Brand rasch löschen, die Schäden seien aber erheblich. Die Schule blieb am Montag geschlossen, sechs Klassenzimmer sind möglicherweise für länger Zeit nicht benutzbar. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Oberdorf BL, 6. Januar 2020: Wegen Eisglätte kam es am Sonntagabend zu einem Unfall, bei dem an einem Auto Totalschaden entstand. Die drei Insassen konnten das Wrack selbstständig verlassen. Basel, 5. Januar 2020: Am Sonntagabend wurde der AVIA-Tankstellenshop an der Burgfelderstrasse überfallen. Der Täter erbeutete mehrere hundert Franken. Verletzt wurde niemand. Die Fahndung verlief bislang erfolglos. Die Polizei sucht Zeugen. Dornach (SO), 5. Januar 2020: In der Nacht auf Sonntag hat ein Automobilist in einem Waldstück die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Das Auto kamm von der Strasse ab und kollidierte mit einem Baum. Der graue Audi musste abgeschleppt werden. Ein mit dem Autolenker durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Der Mann musste seinen Führerausweis zuhanden der Administrativbehörden abgeben. Verletzt wurden der Lenker (24) und seine drei Mitfahrer nicht. Füllinsdorf, 1.Januar 2020: Ein 25-jähriger Autolenker krachte bei der Auffahrt zur A22 Richtung Basel am Neujahrsmorgen in das Tunnelportal. Der Lenker hatte noch über 1,3 Promille intus und wurde an die Staatsanwaltschaft verzeigt. Er musste mit Verletzungen im Spital behandelt werden. Giebenach, 1. Januar 2020: Ebenfalls am Neujahrsmorgen und auch betrunken war der 24-jährige Lenker dieses SUV, der bei der Einfahrt nach Giebenach einen Auffahrunfall verursachte. Der Blaufahrer wurde beim Passieren einer Hügelkuppe von dem voranfahrenden Audi überrascht und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der 24-Jährige hatte ebenfalls noch über 1,3 Promille von der Silvesternacht intus. Kleinlützel, 1. Januar 2020: Kein Alkohol im Spiel war bei diesem Selbstunfall in Kleinlützel. Der Lenker verlor aus unklaren Gründen am späten Neujahrsnachmittag die Herrschaft über sein Auto. Nachdem er die linksseitig Böschung touchiert hatte, überschlug sich sein Auto und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Mann musste mit leichten Verletzungen zur ärztichen Kontrolle ins Spital. Zunzgen, 30. Dezember 2019: Gleich mehrere Auffahrunfälle ereigneten sich am frühen Montagnachmittag kurz vor 13 Uhr. Insgesamt waren 7 Fahrzeuge involviert und es wurden sieben Personen verletzt. Dank einer vorbildlichen Rettungsgasse konnten Polizei und Ambulanz problemlos und rasch zur Unfallstelle vordringen. Es kam zu längeren Rückstaus. Bottmingen, 24. Dezember 2019: Bei einem Velounterstand an der Schlossgasse in Bottmingen brannte in der Nacht auf Dienstag ein Elektroscooter. Der Brand wurde höchstwahrscheinlich gelegt. Kurz vor Brandausbruch um 3 Uhr morgens wurde ein verdächtige Person beobachtet, die sich vom Unterstand entfernt hatte. Die Polizei sucht Zeugen. Basel, Advent 2019: Die Polizei hat seit Beginn des Weihnachtsmarkts 19 mutmassliche Kleinkriminelle festgenommen. Es bestehe unter anderem der Verdacht auf Taschen-, Trick oder Einbruchsdiebstähle. Rheinfelden, 20. Dezember 2019: Ein französischer Rentner flog bei der Einreise in die Schweiz am Grenzübergang Rheinfelden mit 64 edelen Tropfen im Auto auf. Die Weinflaschen mit Jahrgängen von 1926 bis 1992 haben einen Verkaufswert von bis zu 1000 Franken pro Stück. Er musste Abgaben und eine Busse im vierstelligen Bereich bezahlen. Kaiseraugst, 18. Dezember 2019: Infolge eines Matratzenbrands in einem Mehrfamilienhaus mussten am Mittwochnachmittag drei Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital. Das Feuer verursacht hatte «fahrlässiger Umgang mit Raucherwaren», wie die Polizei mitteilte. Sissach, 18. Dezember 2019: Auf der kantonalen Autobahn A22 im Chienbergtunnel bei Sissach kam es am Mittwochmorgen um 8 Uhr zu einer Frontalkollision, bei der vier Personen verletzt wurden. Aus noch nicht geklärten Gründen geriet ein von Liestal her kommendes Auto auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Personenwagen. In der Folge kollidierte das unfallverursachende Auto mit einem weiteren korrekt entgegenkommenden Wagen. Ein vierter Personenwagenlenker konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf die Unfallfahrzeuge auf. Infolge der Bergungsarbeiten musste der Chienbergtunnel zwei Stunden lang komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Basel, 15. Dezember 2019: Ein unbekannter Autofahrer fuhr in das Fahrzeugs eines Familienvaters, der gerade seine Tochter (1) anschnallte. Die Polizei sucht den Autolenker. Liesberg, 11. Dezember 2019: Am Mittwochabend um 17 Uhr krachte ein Personenwagen aus noch ungeklärten Gründen frontal in ein Postauto. Sechs Personen wurden beim Unfall verletzt. Ein zweijähriges Kleinkind, das im Auto sass, und dessen Lenker mussten mit der Rega in ein Spital geflogen werden, vier Passagiere des Postautos wurden leicht verletzt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montag wurden in Stein AG zwei Fussgänger auf einem Zebrastreifen von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert. Der Unfall ereignete sich kurz vor 16 Uhr auf der Schaffhauserstrasse. Der 38-jährige Autofahrer wurde von der Sonne geblendet und sah die Personen deshalb nicht, wie die Aargauer Polizei am Dienstag mitteilte.

Die Opfer erlitten verschiedene Verletzungen und mussten ins Spital gebracht werden, wie es weiter heisst. Der Unfallfahrer musste seinen Führerausweis abgeben und wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

(las)