Himmelserscheinung

06. Juli 2010 16:06; Akt: 06.07.2010 23:10 Print

Rätsel am Basler Himmel

Leser-Reporter Daniel Glauser staunte nicht schlecht, als er von einem Hausdach beim Basler Claraplatz zum Himmel aufschaute und eine in den Farben Pink und Hellblau schimmernde Wolke sah.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Daniel Glauser arbeitete am Dienstagnachmittag auf einem Dach beim Basler Claraplatz. Routinemässig warf der Dachdecker einen Blick zum Himmel um zu kontrollieren, ob Gewitterwolken im Anzug seien und mit Regen zu rechnen sei. Da bot sich ihm ein überraschendes Bild: «Ich sah eine riesige Wolke in den Farben Pink und Hellblau.» Sofort zückte er sein Handy und hielt die seltsame Himmelserscheinung fest.

20 Minuten Online hat das Bild MeteoNews präsentiert und nach einer Erklärung gefragt. Meteorologe Damian Zurmühle hatte die Antwort rasch zur Hand. Es handelt sich um eine sogenannte Haloerscheinung. Diese entstehe durch Brechung und Spiegelung des Lichts an Eiskristallen, die sich unter anderem in Schleierwolken befinden. Aus diesem Grund sind diese Effekte, wie beim Bild von Daniel Glauser, sehr oft in Schleierwolken zu beobachten.

Eiskristalle sind meist sechseckig und das Licht, das diese Eiskristalle durchläuft, wird dementsprechend so gebrochen, als passiere es ein hexagonales Prisma.

Die verschiedenen Formen der Eiskristalle sowie deren Lage in der Atmosphäre führen zu unterschiedlichen Arten von Haloerscheinungen. Es gibt Ringe, Säulen, Kreise, Bögen und Flecken. Diese Erscheinung ähnelt der Entstehung eines Regenbogens, mit dem Unterschied, dass das Licht bei Regenbogen in Regentropfen und nicht in Eiskristallen gebrochen wird.

(whr)