11. April 2005 14:30; Akt: 11.04.2005 14:31 Print

SBB stellt Basler alt Regierungsrat Tschudi an

Die SBB hat den früheren Basler Regierungsrat Hans Martin Tschudi als neuen Regionalleiter für die Nordwestschweiz rekrutiert.

Fehler gesehen?

Tschudi löse per August 2005 Hans Pierrehumbert ab, der dann Regio-S-Bahn-Koordinator werde, teilte die SBB am Montag mit.

Der 53-jährige Tschudi verfüge über langjährige Erfahrungen und über ein grenzüberschreitendes Beziehungsnetz im Bereich des öffentlichen Verkehrs, hiess es weiter. Als baselstädtischer Justizdirektor war er auch quasi kantonaler Aussenminister.

Bei der SBB wird Tschudi zuständig für die Weiterentwicklung des Regionalverkehrs in Basel-Stadt, Baselland, Aargau, Solothurn und Jura. Auch die Regio-S-Bahn-Verbindungen über die Landesgrenze ins Elsass und nach Südbaden fallen in sein Ressort. Laut Communiqué bekommen die Regionalleitungen bei der SBB künftig mehr Gewicht.

Tschudi war zur Wiederwahl im Oktober 2004 angetreten, hatte dann aber nach mässigem Abschneiden im ersten Wahlgang das Handtuch geworfen. Seine Demokratisch Soziale Partei (DSP) ist heute nicht mehr in der Basler Exekutive vertreten.

Tschudis neuer Job dürfte die Staatskasse entlasten: Gemäss dem kantonalen Pensionskassengesetz wird alt Regierungsmitgliedern die Rente gekürzt, wenn die Summe von Rente und Lohn für eine neue Tätigkeit über dem Lohn aktiver Regierungsmitglieder liegt. Man stehe mit ihm dazu «im Kontakt», hiess es bei der Steuerverwaltung.

(sda)