Basel

21. Februar 2011 22:51; Akt: 21.02.2011 22:40 Print

SP-Frau fordert mehr Platz für Randständige

Randständige werden ­immer mehr aus dem öffentlichen Raum vertrieben, so Tanja Soland. In einer Anfrage an die Regierung wollte sie wissen, ob bewusst un­bequeme Sitzgelegenheiten und fehlende Überdachungen eingeplant werden.

Fehler gesehen?

Nun antwortete ihr die Regierung. «Formell transparent, inhaltlich bin ich aber grösstenteils nicht einverstanden», so SP-Grossrätin Soland gestern. So schreibt die Regierung etwa, dass eine fehlende Über­dachung ästhetische Gründe habe. «Man sieht, dass die Regierung nicht wirklich Interesse an dem Thema hat», so Soland. Sie erwägt nun, einen konkreten Vorstoss zu lancieren, dass sich die Stadtentwicklung grundsätzlich des Themas annehmen soll.

(lua/20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rolli Traber am 22.02.2011 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    wer im Glashaus sitzt

    tja Frau Soland... die Komfortausrüstung ist eben "so viel oder so wenig" geplant, wie die Verkehrsbehinderungen und Parkplatzreduktionen, welche u.a. ihre Partei in Basel dauernd am umsetzen ist.

  • Patrick am 22.02.2011 17:40 Report Diesen Beitrag melden

    Fordern, fordern, fordern!

    Liebe Frau Soland. Ihre Partei sollte auch mal selber aktiv werden und nicht immer alles den vielgeschmähten Bürgerlichen überlassen.

  • Heinz von Allmen am 22.02.2011 04:42 Report Diesen Beitrag melden

    Randständige!

    Kein Platz für Randständige. Liebe Politiker. Wer hilft uns Randständigen Raucher damit wir auch wieder unserem Hobby, oder Sucht am warmen fröhnen können? Im Winter und jetzt ist es Saukalt wenn man drausen eine reinziehen muss. An uns denkt niemand,aber Einnahmen für die AHV kassieren das tut man schon und zwar recht grosszügig. Wo ist da Gerechtigkeit?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wayne am 23.02.2011 15:31 Report Diesen Beitrag melden

    So long, Frau Soland

    Kinderschreien per Gesetz, Gratiswindeln und überdachte Plüschsofas für .. na, ja. Wirklich grosse Politik, Frau Soland. Bitte in den Nationalrat wählen, solche Politikerinnen braucht das Land. Upps.

  • Fabian am 23.02.2011 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Selber bezahlen

    Ja klar doch... natürlich wie immer NICHT auf eigene Kosten. Manchmal habe ich das Gefühl gewisse Leute gehen nur in die Politik damit sie mit anderer Leute Geld um sich werfen können. Immer im Sinne der eigenen Karriere natürlich...

  • win win am 22.02.2011 19:07 Report Diesen Beitrag melden

    Mich vergessen??

    Zuerst will ich Büezer mal etwas mehr Frau Soland!!!

  • Patrick am 22.02.2011 17:40 Report Diesen Beitrag melden

    Fordern, fordern, fordern!

    Liebe Frau Soland. Ihre Partei sollte auch mal selber aktiv werden und nicht immer alles den vielgeschmähten Bürgerlichen überlassen.

  • Blemplem am 22.02.2011 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    Selber tun

    Also liebe Frau Soland Ihr SPeler habt grosse Wohnungen meist noch günstig und von der Stadt Würdet Ihr so gut sein und diesen Randständigen ein Wohnraum von Euch geben Ihr fordert immer von andern selber tut ihr nichts