Gemeindewahlen

11. März 2012 19:34; Akt: 11.03.2012 19:39 Print

SVP verliert auch im Baselbiet

Die Grünliberalen und die BDP sind die Sieger verschiedener Gemeindewahlen im Kanton Basel-Landschaft. Die SP profitiert von Sitzverlusten der SVP.

Fehler gesehen?

Bei den Baselbieter Gemeindewahlen hat die SVP Federn lassen müssen. In vier der fünf Gemeinden mit einem Einwohnerrat verlor die Partei Sitze. Stark zulegen konnten GLP und BDP; Sitze gewonnen haben auch Grüne und die SP. Letztere ist nun grosse Profiteurin.

In den fünf Baselbieter Gemeinden, wo am Wochenende der jeweils 40-köpfige Einwohnerrat gewählt wurde, hat die SP zwar nur zwei Sitze gewonnen - nachdem sie vor vier Jahren elf verloren hatte. Insgesamt bringt sie es nach einer Zählung der Nachrichtenagentur SDA nun auf 52 der insgesamt 200 Sitze in den Gemeindeparlamenten.

SP überall am stärksten

Weil aber die SVP sieben Sitze verlor und neu noch insgesamt 42 Mandate hat, konnten die Sozialdemokraten ihre Position markant stärken. Auch die FDP als drittstärkste Partei hat vier Sitze verloren; sie kommt noch auf 39 Sitze. Die SP ist so in allen fünf Einwohnerratsgemeinden stärkste Fraktion, wenn auch teils gleichauf.

Die Grünen gewinnen erneut, diesmal drei Sitze, und kommen auf 23 Mandate. Während die CVP einen Sitz verlor und noch 24 hat, boomt im Baselbiet die neue Mitte: GLP und BDP haben je fünf Sitze gewonnen und erreichen in den fünf Gemeinden zusammen 9 respektive 5 Sitze - trotz Querelen in ihren noch jungen Kantonalparteien.

(sda)