Arisdorf BL

30. September 2010 21:35; Akt: 30.09.2010 22:24 Print

Schweiz rüstet auf mit neuen Super-Radaren

von Lukas Hausendorf - Erstmals testet der Bund auf der A2 beim Arisdorftunnel eine neue Abschnittstempokontrollanlage. Dagegen regt sich im Nationalrat bereits Widerstand.

storybild

Seit Mitte September testet das Bundesamt für Strassen beim Arisdorftunnel eine Abschnittskontrollanlage. (Bild: lha)

Fehler gesehen?

Schlechte Zeiten für Temposünder. Am Dienstag nahm die Genfer Polizei ihr Super-Radar in Betrieb, das zehn Regelverletzungen gleichzeitig regis­trieren kann. Im Baselbiet hat das Bundesamt für Strassen (Astra) derweil den Testbetrieb mit einer Abschnittsgeschwindigkeitskontrollen-Anlage gestartet. In Fahrtrichtung Süd wird auf der ganzen Länge des Arisdorftunnels über 1,75 Kilometer die Durchschnittsgeschwindigkeit der Autos gemessen. Vorerst ist die Anlage noch nicht scharf gestellt. Gebüsst wird frühestens ab November. Die Radaranlage wird dann auch signalisiert. Allerdings verfügt der Arisdorftunnel bereits jetzt über einen herkömmlichen Blitzer. Bis Ende Jahr sollen eine weitere Test­anlage in der Romandie auf der A9 bei Aigle und eine mobile Abschnittskontrolle folgen.

Das Astra setzt grosse Hoffnungen in die Anlage. Sie soll für besseren Verkehrsfluss und mehr Sicherheit sorgen. «Im Ausland wurden positive Ergebnisse erzielt», so Projekt­leiter Volker Fröse. Zudem versichert er, dass die Anlagen nur dort bewilligt würden, wo es die Sicherheit erfordere. Anderswo ist man skeptischer: «Diese Anlagen dürfen nicht zum Spielzeug der Behörden werden», warnt Stephan Müller vom TCS. Vehemente Opposition gegen die «Abzockerei» kommt von SVP-Nationalrat und Transportunternehmer Ulrich Giezendanner. Heute reicht er im Parlament eine von über 60 bürgerlichen Politikern unterzeichnete Motion zum Verbot der Abschnittsgeschwindigkeitskontrollen ein. «Das ist ein fertiger Unsinn, dem muss Einhalt geboten werden.»

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peschä am 30.09.2010 18:51 Report Diesen Beitrag melden

    Und wann kommen die staatlichen

    Kameras in privaten Wohnungen zum Schutz vor Missbrauch und häuslicher Gewalt? Wer anständig ist, hat ja in seinem Wohn-, Bade- und Schlafzimmer nichts zu verstecken... Diese Anlagen nützen nichts gegen Raser, sondern dienen hauptsächlich dazu, Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen, die nicht aus der Gegend sind und 2-3 km/h zu schnell unterwegs sind.

  • oskj oft am 30.09.2010 21:48 Report Diesen Beitrag melden

    Freund und Helfer

    Passt ja wieder einmal.Radar bringt Geld. Habe heute die Repo Zofingen informiert das Kühe aus der Weide ausgebrochen sind. Stand im Regen und habe geschaut das die Kühe wieder zurück die Wiese gingen. Als die Streife eintraf meinte der unfreundliche Polizist das die Kühe ja wieder von der Strasse weg seien und sie den Bauer sowieso nicht kennen...... ich war sprachlos. Und habe kein Verständnis mehr für die Abzockerei. An der Strasse können Sie stundenlang Fahrzeuge kontrolieren . Aber wehe wenn sie keine Lust haben. Genauso wie die Dauerlinksfahrer geschont werden.

  • Thomy K. am 30.09.2010 23:16 Report Diesen Beitrag melden

    @Cumu

    Ganz deiner Meinung... Leider sehen nicht alle Leute ein, dass sie die Verkehrsflächen mit anderen Strassenbenutzern (Radfahrer, Fussgänger, etc) teilen... Wer sich an das Gesetzt hält, braucht solche Dinge nicht zu fürchten!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nicotéra am 13.10.2010 09:44 Report Diesen Beitrag melden

    140 auf der Autobahn und weniger Bussen

    Die Schweizer Autobahnen sind breit gut ausgebaut würden mühelos mit einm Tempo von 140 KM/H befahren werden können. Mit sicherheit gäbe es weniger Bussen und es müssten weniger Ausgaben für teure Geräte gemacht werden.

  • Fritz Meyer am 04.10.2010 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    Weitere Facette des Überwachungsstaates

    Bis alle vollkommen geregelt und reglementiert ist. Unsere Bundesämter machen volle Arbeit. Ich warte nur darauf, dass sie die Bussen gleich vom Konto der betroffenen Person abziehen.

  • Radarfan am 02.10.2010 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    Teil 2

    in einem Kommentar habe ich folgendes gelesen : "der Strassenverkehr/ Autos werden immer sicherer! " FALSCH! den die Abständ von Auto zu Auto ist sooooo kurz, das sehr nicht mehr Unfälle gibt wundere ich mich TAG für TAG! Fahrt alle wieder normal! ich bin absolut für diesen SUPER RADAR! Es soll nur noch mehr von diesen geben! Das werden endlich die richtigen RASER ausgebremst! DANKE!

  • Radar Fan am 02.10.2010 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich mal eine gute Sache!

    Ich fahre jeden Morgen und jeden Abend von Basel nach Bern. Ich habe auf dieser Strecke schon alles gesehen! Solche die mich ständig rechts überholen, solche die ständig drängeln,,solche die sicherheitslinien(sogar doppelte) überfahren, solche die mit dem Licht spielen, einfach alles... und das Tag für Tag... ... Ganz ehrlich, ich fahre auch immer ca. 130 km/h, aber auch mit dieser Geschwindigkeit, werde ich bedrängt,.. weil es immer noch ein sehr grosser Teil das Gefühl hat man müsse mit mind. 150 km/h auf der Autobahn "brettern" . Das ist von mir ausgesehen einfach übertrieben....

  • K.G am 02.10.2010 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Langsamfahrer

    Wie ist es mit den Langsamfahrern? Die Autofahrer die nicht mal die vorgegebenen Geschwindikeiten einhalten können? Werden die endlich auch mal gebüsst????

    • Roger am 03.10.2010 21:35 Report Diesen Beitrag melden

      wofür soll man die büssen?

      Das Ding heisst HÖCHSTGESCHWINDIGKEIT.

    einklappen einklappen