06. November 2006 22:02; Akt: 06.11.2006 21:08 Print

Seitensprungzimmer boomt in der Region – bei Jung und Alt

500 Liebesabenteuer werden monatlich auf Seitensprungzimmer.ch gebucht: Was in der Ostschweiz vor einem Jahr noch als Geheimtipp galt, ist auch im Raum Basel immer beliebter.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Internetseite Seitensprungzimmer.ch stehen schweizweit 25 Zimmer für heimliche Liebestreffs zur Verfügung – seit Anfang Jahr auch eines im Raum Basel. Pro Woche mieten sich dort bis zu fünf Paare zwischen 18 und 75 Jahren ein. «Die Basler sind aber zu wenig katholisch, als dass sie das Zimmer dann auch wirklich für einen Seitensprung nutzen», erzählt Zimmervermieter Georg Malm.

Meist würden Verliebte, die ungestört sein wollen, das Angebot nutzen, Untreue ist eher selten. Rund 70 Franken kostet der Raum für ein vier- bis fünfstündiges Schäferstündchen – die Kuschelrock-Erinnerungs-CD inklusive. «Zudem stehen Snacks, Champagner und ein Videorecorder mit Pornos bereit – Spezialwünsche erfüllen wir auf Anfrage», so Malm.

Auf kommendes Jahr soll das Seitensprung-Angebot in der ganzen Schweiz erweitert werden. So kann man ab Mai 2007 auf dem Vierwaldstättersee für romantische Stunden eine exklusive Segeljacht mit abschliessbarer Kabine buchen. Bereits im Angebot ist auch eine Stretch-Limo. «In Basel und Olten soll es zudem Saunen geben, die man zu zweit oder als Gruppe mieten kann», so der Ostschweizer Geschäftsführer Ernst Indergand.

(loo/dd)