Basel

28. Dezember 2011 23:00; Akt: 28.12.2011 20:27 Print

Selbsthilfegruppe für Adoptierte gegründet

von Jonas Hoskyn - Kinder, die nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen, sind oft lange Zeit auf der Suche nach ihrer Identität. Eine neue Selbsthilfegruppe will hier Unterstützung bieten.

storybild

Michel Wiederkehr wurde als Kleinkind adoptiert. (Bild: hys)

Fehler gesehen?

«Es ist wie bei einem Film, bei dem die ersten zehn Minuten fehlen», so Michel Wiederkehr, Initiant der ersten Basler Selbsthilfegruppe für erwachsene Adoptierte und Pflegekinder. Er weiss, wovon er spricht: Als noch nicht einjähriges Kind wurde er 1968 während des Viet­namkriegs von einem Basler Paar adoptiert. Von seinen Eltern weiss er nur, dass der Vater ein amerikanischer Soldat und die Mutter eine Vietnamesin war. «Ich frage mich manchmal, ob ich aus Liebe oder bei einer Vergewaltigung entstanden bin», so Wiederkehr.

Obwohl sich der aktive Fasnächtler als völlig integrierter Basler bezeichnet – «die Wurzelsuche kommt immer wieder.» Deshalb plant er in den nächsten Jahren eine Reise nach Vietnam. Und deshalb habe er sich auch zur Gründung der Selbsthilfegruppe entschlossen. «Ich will eine Plattform schaffen für Leute mit ähnlichem Hintergrund, wo sie ihre Erfahrungen untereinander austauschen können.»

Rosita Brigitte Rudin bietet seit zehn Jahren auf der Fachstelle Adopt-in Beratung für Paare, die adoptieren wollen, aber auch für Adoptierte und deren Eltern. «Die Hauptfrage ist meist: Warum wurde ich weggegeben? Das Gefühl, nicht zu wissen, wo man hingehört, quält einen.» Das könne einen Menschen in eine ­tiefe Sinnkrise bis hin zu einer Depression stürzen. «Eine solche Gruppe ist da ein tolles Angebot», so Rudin.

www.zentrumselbsthilfe.ch

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Teresia Rüfenacht am 30.12.2011 08:57 Report Diesen Beitrag melden

    Adoptionsselbsthilfegruppe

    finde ich eine super Sache. Endlich etwas für die Adoptierten und nicht nur für Adoptiveltern. Diese bekommen alle erdenkliche Hilfe, die Kinder müssen aber selber schauen wie sie mit ihrer Wurzelsuche zurecht kommen. Rede aus eigener Erfahrung!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Teresia Rüfenacht am 30.12.2011 08:57 Report Diesen Beitrag melden

    Adoptionsselbsthilfegruppe

    finde ich eine super Sache. Endlich etwas für die Adoptierten und nicht nur für Adoptiveltern. Diese bekommen alle erdenkliche Hilfe, die Kinder müssen aber selber schauen wie sie mit ihrer Wurzelsuche zurecht kommen. Rede aus eigener Erfahrung!