Basel

27. Februar 2011 22:30; Akt: 27.02.2011 19:54 Print

Seltene Krankheiten unter der Lupe

An der Uni Basel fand am Samstag unter dem Motto «Wissen heilt!» der zweite Schweizer Tag der seltenen Krankheiten statt. 1000 Besucher informierten sich an Ständen und Vorträgen über Krankheiten, die als Waisenkinder des Gesundheitssystems gelten.

storybild

Carlo Conti (h. r.) mit Miss-Handicap-Botschafterinnen.

Fehler gesehen?

Seltene Krankheiten betreffen allein in Europa mehr als 28 Millionen Menschen. Gesundheitsdirektor Carlo Conti eröffnete die Veranstaltung.

Die Organisation Miss Handicap Schweiz schickte ihre Botschafterinnen an den Anlass, unter ihnen Andrea von Büren aus Basel. Die 19-Jährige nahm 2010 an der Wahl teil, sie wurde mit einer offenen Wirbelsäule geboren und ist als Rollstuhlsportlerin Weltklasse. «So viele Krankheiten sind unerforscht, dabei ist Ungewissheit das Schlimmste», sagt sie. Von «Wissen heilt!» erhoffe sie sich einen Austausch unter Betroffenen: «Ich will anderen mit meinen sportlichen Erfolgen Hoffnung machen», so von Büren.

www.wissenheilt.ch

(lua)