Vogelperspektive

12. Oktober 2018 05:52; Akt: 12.10.2018 09:55 Print

So wird ein Gebäude der Innenstadt abgerissen

Der Neubau vom Amt für Umwelt und Energie ist eine Herausforderung. Das alte Gebäude muss abgerissen werden, ohne dass der Verkehr gestört wird.

Die Baustelle des Neubaus vom Amt für Umwelt und Energie in Basel aus der Vogelperspektive. (Video: Rico Lexow/20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Umringt von Tramlinien und flankiert von grossen Nebengebäuden muss der Neubau des Amt für Umwelt und Energie an der Spiegelgasse entstehen. Solche Umstände erfordern spezielle Massnahmen für den Abriss des alten Gebäudes. 20 Minuten war neugierig und liess kurzerhand eine Drohne über der Baustelle in die Luft steigen.

Auf dem Dach sind zwei Bagger zu erkennen, die das Gebäude von oben Stock für Stock abbauen. «Ein Abbruch mit den Kleingeräten auf den Geschossdecken ist für die unmittelbare Nachbarschaft lärm- und staubtechnisch die verträglichste Abbruchvariante», erklärt Willy Nützi vom Hochbauamt Basel-Stadt.

Der Bagger beisst also in die Mitte der Decke ein Loch und wird vom Kran auf die nächst darunter gelegene Ebene gehoben. So können dann die verbleibenden Elemente von unten her abgebrochen werden. Sobald das alte Gebäude abgerissen ist, entsteht dort der Neubau vom Amt für Umwelt und Energie.

Vorbildlich effizient

Laut dem Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt soll der Neubau das erste Verwaltungsgebäude an innerstädtischer Lage in der Schweiz sein, welches eine Minergie-A-ECO Zertifizierung anstrebt. Passend zu den Aufgaben des Amtes soll das Nullenergie-Bürogebäude zum Vorbild für ressourcenschonendes, effizientes Bauen werden und eine Inspiration für andere Bauprojekte sein.

(stv)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Basil Basler am 12.10.2018 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Sensationell!

    man reisst in der Stadt ein Haus ab...

  • Ex Basler am 12.10.2018 09:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verwaltung

    Am besten und teuersten Platz baut man für die Verwaltung Bahnhof wäre besser

  • Gen Itiv am 12.10.2018 14:39 Report Diesen Beitrag melden

    Der Dativ ist dem Genitiv sein...

    Ich mag mich täuschen, aber wäre da ein Genitiv nicht angebracht? Der Neubau DES Amtes für Umwelt und Energie? Alternativ hätte man, wenn man schon etwas grammatikfaul ist, das ganze gleich mit AUE abkürzen können! Nüt fr Unguet gäll, Hösch!

Die neusten Leser-Kommentare

  • miderz am 12.10.2018 19:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Aufnahme

    Das sind schöne Aufnahmen einer wundervollen Stadt.

  • Gen Itiv am 12.10.2018 14:39 Report Diesen Beitrag melden

    Der Dativ ist dem Genitiv sein...

    Ich mag mich täuschen, aber wäre da ein Genitiv nicht angebracht? Der Neubau DES Amtes für Umwelt und Energie? Alternativ hätte man, wenn man schon etwas grammatikfaul ist, das ganze gleich mit AUE abkürzen können! Nüt fr Unguet gäll, Hösch!

  • IstSoWeilIstSo am 12.10.2018 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    Brauchts das wirklich?

    Und was kostet der ganze Spass? Kann man darauf nicht verzichten? Oder etwas machen, von dem der Bürger profitiert und nicht einfach ein weiteres teures/ schönes Staatsgebäude?

    • Gibr am 13.10.2018 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @IstSoWeilIstSo

      Allso in Basel hat es schon genug für den Bürger.

    einklappen einklappen
  • Rusty Bloom am 12.10.2018 10:30 Report Diesen Beitrag melden

    Hallo

    Hauptsache es steht nicht gleich in der Überschrift in welcher Stadt das ganze stattfindet. Ist wohl im Libanon, he?

  • Johnny am 12.10.2018 10:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abriss

    Immerhin konnte der Titel dieses mal richtig mit Vogelperspektive benannt werden.