Basel

23. März 2011 10:18; Akt: 23.03.2011 21:56 Print

Staatsrechnung: 350 Mio Franken «zu viel»

Die Staatsrechnung 2010 des Kanton Basel-Stadt schliesst um nahezu 350 Mio. Fr. besser ab als budgetiert. Die Laufende Rechnung weist statt dem budgetierten Defizit von 70 Mio. Fr. einen Überschuss von 277,5 Fr. aus. 2009 hatte der Überschuss 226 Mio. Fr. betragen.

Fehler gesehen?

Ohne Sonderfaktoren würde der Saldo der Laufenden Rechnung 2010 gar bei 370 Mio. Fr. liegen, wie die Basler Regierung am Mittwoch bekannt gab. Das unerwartet gute Ergebnis führt sie auf die allzu pessimistische Budgetierung mitten in der Wirtschaftskrise zurück.

Weil der Wirtschaftseinbruch weniger stark ausfiel als befürchtet, waren Steuereinnahmen 416,8 Mio. Fr. höher als budgetiert. Mit 2,68 Mrd. Fr. übertrafen sie den Vorjahreswert um 13,7 Prozent. Die Steuererträge der natürlichen Personen stiegen gegenüber 2009 um 240 Mio. Fr., jene der juristischen Personen um 70 Mio. Franken.

Insgesamt nahm der Ertrag im Vorjahresvergleich um 13,5 Prozent auf 4,94 Mrd. Fr. zu. Beim Aufwand verbuchte der Stadtkanton einen Anstieg um 13 Prozent auf 4,66 Mrd. Franken. Obwohl sich die Zahl der Stellen um 227 auf 12'103 erhöhte, stieg der Personalaufwand nur um 1,4 Prozent auf 1,74 Mrd. Franken.

Die Nettoinvestitionen wuchsen gegenüber dem Vorjahr um 5,3 Prozent auf 254,6 Mio. Franken. Der Selbstfinanzierungsgrad kletterte von 199 auf 329,1 Prozent. Dank dem um 433,3 Prozent auf 672,5 Mio. Fr. gestiegenen Finanzierungssaldo konnten die Nettoschulden weiter auf auf 1,8 Mrd. Fr. abgebaut werden. Die Pro- Kopf-Verschuldung sank damit von 13 090 auf 9495 Franken.

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Glaibasler am 25.03.2011 15:12 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht neues

    Wie kann man sich nur so Irren wohl keinen Ueberblick im Kässeli.

  • Abbas Schumacher am 24.03.2011 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    Immer die gleicher Taktik!

    Immer die gleicher Taktik! Unterbudgetiren, dann Überschuss präsentieren. = Applaus Ist so wie jene die zu hohe Rechnungen stellen und dann grosszügige Rabatte gewähren, auch = Applaus! Ein guter Rechner würde näher am Resultat liegen.

  • B. Asler am 23.03.2011 22:21 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Ein super Ergebnis. So baut man Schulden ab. Ich freue mich für Basel.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Glaibasler am 25.03.2011 15:12 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht neues

    Wie kann man sich nur so Irren wohl keinen Ueberblick im Kässeli.

  • N. Gerig am 24.03.2011 16:57 Report Diesen Beitrag melden

    Und was bringt das dem "normalen" Volk?

    Hoffe, dass wir etwas von dem Überschuss in Form von tieferen Steuern zurück erhalten....Wir bezahlen in Basel-Stadt ja fast am aller meisten

  • Abbas Schumacher am 24.03.2011 15:51 Report Diesen Beitrag melden

    Immer die gleicher Taktik!

    Immer die gleicher Taktik! Unterbudgetiren, dann Überschuss präsentieren. = Applaus Ist so wie jene die zu hohe Rechnungen stellen und dann grosszügige Rabatte gewähren, auch = Applaus! Ein guter Rechner würde näher am Resultat liegen.

  • B. Asler am 23.03.2011 22:21 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Ein super Ergebnis. So baut man Schulden ab. Ich freue mich für Basel.