Basel

17. Juni 2015 16:05; Akt: 17.06.2015 16:05 Print

Starker Franken beflügelt den Euroairport

Der Steuerstreit mit Frankreich vermag den Euroairport nicht zu bremsen: 2014 stiegen Umsatz, Gewinn, Passagierzahl und Frachtvolumen.

storybild

Alle Pfeile zeigen nach oben: Umsatz und Gewinn wuchsen am Euroairport auch 2014 kräftig. (Bild: Keystone/Georgios Kefalas)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass 2014 punkto Passagierzahlen und Frachtvolumen ein erfreuliches Wachstum erzielt wurde, vermeldete der Euroairport schon im Januar. Jetzt ist auch die Buchhaltung gemacht. Und auch hier weist der Flughafen durchs Band gute Zahlen aus. Der Umsatz stieg um sieben Prozent auf 116,8 Millionen, der Gewinn schoss gar um 28 Prozent auf 27,3 Millionen Euro in die Höhe.

Die erfreulichen Zahlen sind zum Teil durch das Passagier- und Frachtwachstum bedingt, was zu höheren Einnahmen im aeronautischen Betrieb führte. Einen gewichtigen Effekt hatte aber auch die Frankenstärke, denn der binationale Flughafen weist seine Bilanz in Euro aus.

Wachstum geht weiter

Trotz des Steuerstreits mit Frankreich, der zumindest vorübergehend zu grosser Verunsicherung am Flughafen führte, florieren die Geschäfte weiterhin. Im laufenden Jahr sollen erstmals mehr als 7 Millionen Passagiere befördert werden und auch das Frachtgeschäft dürfte durch den neuen Cargo-Terminal zusätzlich befeuert werden.

(lha)