Basler Eisprinzessin

13. Oktober 2014 06:29; Akt: 13.10.2014 10:58 Print

Tara (12) knüpft für Eiskunstlauf-SM Bändeli

Ihre erstmalige Teilnahme an der Eiskunstlauf-Schweizermeisterschaft versucht Tara Jordan (12) selber zu finanzieren – mit Crowdfunding und selbstgemachten Armbändern.

storybild

Tara Jordan (12) will an der Schweizermeisterschaft den Doppel-Axel zeigen und braucht dafür Privatstunden.

Fehler gesehen?

Tara Jordan steht auf dem Eis, seit sie sechs Jahre alt ist. In diesem Jahr hat sich die junge Baslerin erstmals für die Schweizermeisterschaften qualifiziert. Dort wird sie auf Gegnerinnen treffen, deren Eltern zehntausende Franken jährlich in Einzelunterricht, Trainingslager und Ballettstunden stecken.

«Ich habe bis jetzt nur die regulären Gruppenstunden an der Eislaufschule belegt und es trotzdem bis zur SM geschafft», sagt die Schülerin stolz. Um am grossen Wettkampf Ende Januar in Schaffhausen auch den Doppel-Axel zeigen zu können, brauche sie ebenfalls Privatlektionen. «Meine Mutter hat mich auf die Idee gebracht, mich bei der Crowdfunding-Plattform ibelieveinyou.ch anzumelden», erzählt Tara, die schon jetzt über 16 Stunden pro Woche trainiert.

Selbstgemachtes Armband für 20 Franken

3500 Franken brauche sie, um sich optimal auf den ersten grossen Wettkampf ihres Lebens vorzubereiten. Nach der Hälfte der Spendenaktion sind 1820 Franken zusammen. «Ich schaue jeden Tag, ob wieder jemand etwas gespendet hat und freue mich riesig über jeden Beitrag», erzählt Tara. Nebst Verwandten und Bekannten habe es auch etliche Unbekannte unter den bisher 21 Unterstützern. Um sich bei diesen zu bedanken, schickt ihnen die 12-jährige je nach Höhe des Beitrags selbstgemachte Artikel wie Armbänder (20 Franken), Windlichter (120 Franken) oder ein eigens gemaltes Bild (240 Franken) zu.

Dass sie wegen des Bändeli-Knüpfens nicht mehr genug Zeit zum Trainieren hätte, glaubt Tara nicht: «Die Bändeli sind schnell geknüpft und es soll ja auch nur ein symbolisches Geschenk sein.»

Oben-Ohne-Foto für neue Volleyball-Kleider

Die Basler Eisprinzessin ist bei weitem nicht die einzige Sportlerin aus der Region, die sich ihren Traum mittels der vor rund einem Jahr gegründeten Crowdfunding-Plattform webelieveinyou.ch realisiert. So ist derzeit auch der Triathlet Laurent Schenkel aus Therwil dort auf der Suche nach einem neuen Velo. Und die Spieler des Volleyballclubs Allschwil haben oben ohne posiert, um zu zeigen, wie dringend sie nach dem Aufstieg neue Kleider brauchen. Mit Erfolg: Die nötigen 5000 Franken sind fristgerecht zusammengekommen.

(huf)