Lörrach (D)

04. Juli 2019 12:37; Akt: 04.07.2019 15:24 Print

14-Jähriger nach Messer-Attacke festgenommen

Eine 56-Jährige wurde am Mittwochabend Opfer eines Messerangriffes. Die Polizei leitete eine Grossfahndung ein, bei der auch ein Helikopter zum Einsatz kam.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwochnachmittag wurde in Lörrach (D) eine 56-jährige Frau von einem jugendlichen Täter mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Ein 14-jähriger Tatverdächtiger wurde noch gleichentags vorübergehend festgenommen.

Die Frau kannte den Jugendlichen nicht, schreibt das Polizeipräsidium Freiburg am Donnerstag in einer Medienmitteilung. Sie sei vom Jugendlichen zunächst in einem Schrebergarten am Fuss des Tüllinger Hügels angesprochen worden. Während sich die beiden unterhielten, zog er plötzlich ein Messer und stach auf die 56-Jährige ein. Diese wehrte sich. Im Gerangel gelang es ihr, dem Täter das Messer wegzunehmen.

Beide stürzten dabei jedoch eine steile Treppe hinunter. Der Täter flüchtete. Die Frau erlitt eine Stichverletzung im Bauch und durch den Sturz Verletzungen an der Hand. Noch am Mittwochabend musste sie operiert werden. Die Verletzungen seien nicht lebensgefährlich, teilte die Polizei weiter mit.

Bevölkerung in Aufregung

Nach der Tat leitete die Polizei eine Fahndung nach dem Jugendlichen ein. Dabei wurde auch ein Helikopter eingesetzt. Die grosse Suchaktion blieb auch der Bevölkerung nicht verborgen: Die Fahndung sorgte am Mittwochabend in sozialen Netzwerken für Aufregung.

Schnell war die Rede von einem Messerstecher. Auf dem Tüllinger, so hiess es, sei «eine Frau abgestochen worden». Es hiess, man solle keine Anhalter mitnehmen. Ein Sprecher der Polizei sagte gegenüber der «Badischen Zeitung», dass keine Gefahr für die Bevölkerung bestehe.

Schliesslich gelang es der Polizei, einen Verdächtigen zu fassen. Der verdächtige 14-Jährige habe sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäussert. Er wurde am selben Abend wieder in die Obhut seiner Eltern übergeben.

Trotzdem laufen die Ermittlungen auf Hochtouren, auch gegen den 14-Jährigen: «Der Tatverdacht gegen ihn ist da, es spricht viel dafür, dass er es war», erklärt ein Polizeisprecher gegenüber 20 Minuten.

(kom)