Aesch BL

01. Dezember 2019 17:00; Akt: 01.12.2019 17:00 Print

Toter steht in Verbindung mit zwei Bränden

In der Brandruine eines Geräteschuppens in Aesch wurde am Freitag ein toter Mann geborgen. Er steht in Verbindung mit einem zweiten Brand im Dorf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitag kurz nach 14 Uhr geriet im Gebiet Hinterm Dick in Aesch BL ein freistehender Geräteschuppen mit eingebautem Aufenthalts-/Wohnraum in Brand. Die Meldung war um 14.27 Uhr in der Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal eingegangen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Geräteschuppen bereits in Vollbrand. Ein Übergreifen des Feuers auf ein anliegendes Gebäude konnte verhindert werden. Noch während der Löscharbeiten wurde die Feuerwehr zu einem zweiten Brand in Aesch am Drosselweg gerufen. Dort war es in einem Zimmer im Obergeschoss eines angebauten Einfamilienhauses zu einem Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung gekommen. Der Brand konnte rasch gelöscht werden.

Bei den Löscharbeiten im Geräteschuppen stiessen die Einsatzkräfte auf die Leiche eines 86-jährigen Mannes. Ein Möglicher Zusammenhang zwischen beiden Ereignissen sei noch nicht abschliessend geklärt, hiess es in einer Mitteilung der Baselbieter Polizei vom Samstag.

Mehrere Brandherde

Ein Zufall kann aber praktisch ausgeschlossen werden: Wie die Baselbieter Polizei auf Nachfrage bestätigte, handelt es sich beim Toten im Geräteschuppen auch um den Bewohner der Wohnung am Drosselweg. Im Einfamilienhaus hatte die Feuerwehr nach Polizeiangaben drei Brandherde identifiziert. Brandstiftung ist daher wahrscheinlich. Ein Sprecher der Baselbieter Polizei verfügte am Sonntag aber noch nicht über «gesicherte Erkenntnisse».

Die Ermittlungen der Spezialisten der Baselbieter Polizei und Staatsanwaltschaft dauern noch an.

(mon)