Riehen BS

01. Februar 2019 13:49; Akt: 04.03.2019 09:47 Print

Tram-Chauffeur mit Handy am Steuer erwischt

Seit den Flixbus-Vorfällen läuft es Passagieren kalt den Rücken herunter, wenn sie Chauffeure mit Handys am Steuer sehen. Nun wurde ein Tramführer der Basler Verkehrs-Betriebe dabei ertappt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Leser-Reporter hat einen Tram-Chauffeur der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) dabei erwischt, wie er mit einem aktiven Handy auf der Armlehne unterwegs war. Die Beobachtung wurde am Donnerstagabend, 31. Januar auf der Linie 6 in Riehen BS gemacht. Auf dem Bild ist nicht zu sehen, ob der Chauffeur das Handy bedient oder nicht.

Umfrage
Was würden Sie denken, wenn sie diese Szene im Tram sähen?

Der Leser-Reporter ist zu Recht besorgt: Auf dem Tacho sind 24 Kilometer pro Stunde zu sehen. Schaut der Chauffeur nur fünf Sekunden lang nicht auf die Fahrbahn, legt er über 33 Meter im Blindflug zurück – und das mit einem mindestens 40 Tonnen schweren Tramzug plus Passagieren.

Ganz klar verboten

Laut BVB-Sprecher Benjamin Schmid ist das «gemäss geltenden Fahrdienstvorschriften verboten». Was dem Chauffeur nun blüht, hänge aber vom Einzelfall ab. «Der Fahrdienstmitarbeiter muss zuerst eruiert werden und dann wird das Gespräch gesucht. Das interne Vorgehen für solche Fälle ist gemäss Richtlinien klar vorgegeben», erklärt Schmid. So hänge es unter anderem davon ab, ob es sich um einen Erstverstoss handle.

Sensibilität seit Flixbus-Vorfällen gestiegen

Den Leser-Reporter erinnert die Szene an den Flixbus-Chauffeur, der im Dezember 2018 dabei ertappt wurde, wie er auf der Autobahn am Steuer mit dem Handy hantierte und gar die Füsse hochgelegt hatte. Es stellte sich heraus, dass es kein Einzelfall war. Über den Reisecar-Anbieter brach ein regelrechter Shitstorm herein.


Flixbus-Fahrer mit Handy am Steuer erwischt. (Video: Leser-Reporter)

«Verstösse gegen Sicherheitsbestimmungen werden von uns keinesfalls toleriert; wir gehen jedem Hinweis konsequent nach», sagte Flixbus-Sprecher Martin Mangiapia im Januar zu 20 Minuten. Für die fehlbaren Fahrer gebe es zunächst Abmahnungen und die Möglichkeit einer Schulung.

(las)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • B.D am 01.02.2019 14:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @heuchler

    Bevor ihr euch alle empört und urteilt...90% von euch, schauen beim autofahren auf das Handy...auch auf der Autobahn, also schaltet euer Puls einen Gang runter. Euch allen ein schönes Wochenende:)

    einklappen einklappen
  • Thomas am 01.02.2019 13:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlechter Vergleich

    Ein Tram das mit sagenhaften 24 Km/h den Schienen entlang fährt ist wohl kaum mit einem 100 Km/h fahrenden Bus auf der Strasse zu vergleichen. Zudem lag das Handy auf der Armlehne und der Chauffeur hat nicht telefoniert. Bitte nicht immer gleich hysterisch werden.

    einklappen einklappen
  • TDosser am 01.02.2019 14:17 Report Diesen Beitrag melden

    Mücke -> Elefant und soo...

    Der hat doch ganz klar da navi an weil er den Weg nicht kennt =) Mal ehrlich Leute...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jean-Claude Marcon am 01.02.2019 22:14 Report Diesen Beitrag melden

    Weniger gefährlich als Texten ...

    Gemäss offizieller Statistik aus Frankreich passieren mehr Unfälle beim Versuch, die vorgeschriebene Geschwindigkeit nicht zu überschreiten, das heisst beim ständigen Schauen auf den Tachometer, als beim Texten bei 140 km/h.

  • Robert am 01.02.2019 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    handys

    Meine Güte wird hier immer ein Theater wegen sonwas gemacht. Schaut doch einfach mal die ganzen Autofahrer und Velofahrer und auch Fussgänger an. Jeder hat das Handy vor sich da kann auch sehr viel passieren dort sagt aber niemand was... bzw sieht man hier nichts...

  • Oscars am 01.02.2019 18:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Apple pay

    Ich glaube der Mann hat einfach fälschlicherweise Applepay geöffnet (passiert beim Doppelklick auf den Home-button wenn man Applepay eingerichtet hat) sieht nämlich genau so aus.. passiert mir auch ständig.

  • Mick50 am 01.02.2019 18:05 Report Diesen Beitrag melden

    Cockpit

    Konsequenterweise müsste man alle Anzeigegeräte im Cockpit deaktivieren, denn die lenken alle vom Blick auf den Verkehr ab...

  • Fleder Maus am 01.02.2019 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viele Handy am Steuer Fans

    bedenklich wenn man die Kommentare hier liest. Ich hoffe nicht dass ihr oder eure liebsten genau wegen so was schwer verletzt werden. Absolut gemeingefährlich...