Falsches Geschlecht

24. Januar 2013 17:54; Akt: 24.01.2013 23:12 Print

Transgender: Öfter lassen sich schon Kinder abklären

von Anna Luethi - Will mein Bub ein Mädchen sein, wenn er mit Barbies spielt? Experten erhalten mehr Anfragen wegen jungen Transgenders.

storybild

"Dass ein Junge phasenweise lieber mit Puppen spielt, hat nichts zu bedeuten", so Experte Udo Rauchfleisch. (Bild: Fotolia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In die Praxis des Basler Psychotherapeuten und Transgender-Experten Udo Rauchfleisch kommen immer mehr Menschen, die sich mit ihrem Geburtsgeschlecht nicht identifizieren können. «In den letzten Jahren sind es öfter bereits Kinder und Jugendliche – Tendenz zunehmend», sagt Rauchfleisch. Letztes Jahr hatte er rund zehn Fälle von 6- bis 13-Jährigen. «Je jünger das Kind ist umso schwieriger ist die Beurteilung», so Rauchfleisch. Dass in solch jungen Jahren bereits transidente Tendenzen wahrgenommen werden, liege vor allem am offeneren Familienklima – und daran, dass die Thematik bekannter ist – so können Kinder ihr Empfinden überhaupt einordnen.

Auch Henry Hohmann, Co-Präsident der Organisation Transgender Network Switzerland, bemerkt die Tendenz zur Abklärung von jüngeren Transgenders: «Bei uns melden sich sicher ein- oder zweimal jeden Monat Eltern oder Schulen betreffend Kinder, die möglicherweise trans sind.» Die Eltern seien hellhöriger geworden.

Dennoch sehen laut Rauchfleisch trotz aller Sensibilisierung viele Eltern oft lange über die Tendenzen ihrer Kinder hinweg. Er sagt aber auch: «Dass ein Junge phasenweise lieber mit Puppen spielt hat nichts zu bedeuten. Bei Transkindern zeigt sich eine konsequente Ablehnung gegen das eigene Geschlecht – oft besteht das Kind auch auf einen andersgeschlechtlichen Namen.» Laut Rauchfleisch ist es wichtig, den Geschlechterwunsch nicht zu unterdrücken: Dies könne zu Depressionen, sozialem Rückzug oder gar Suizid führen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Diana am 25.01.2013 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Transsexualität = Normvariante

    Es ist mir ein Rätsel, weshalb Rauchfleisch von "Geschlechterwunsch" spricht, obwohl er selbst in seinen Büchern schreibt, dass Transsexualität eine Normvariante der Natur ist. Das Geschlecht ist im Gehirn eines Menschen festgelegt, das zeigen verschiedene neurologischen Studien. Transsexuelle Menschen lehnen nicht das eigene Geschlecht ab sondern den Körper, der nicht dem eigenen Geschlecht entspricht.

  • Martin am 25.01.2013 20:50 Report Diesen Beitrag melden

    Hört auf mit so Schrott!

    Ein kleiner Bub spielt mit einer Barbie Puppe und ist deswegen Transirgendwas? Als ich ein kleiner Junge war, hatte ich einen Plüschhund, und spielte manchmal mit meinen jüngeren Cousinen mit den Barbies. Ok, ich war nicht so wild auf Barbies, aber deswegen ist doch ein Kind kein Transgender! Lasst doch die Kinder einfach mal etwas spielen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martin am 25.01.2013 20:50 Report Diesen Beitrag melden

    Hört auf mit so Schrott!

    Ein kleiner Bub spielt mit einer Barbie Puppe und ist deswegen Transirgendwas? Als ich ein kleiner Junge war, hatte ich einen Plüschhund, und spielte manchmal mit meinen jüngeren Cousinen mit den Barbies. Ok, ich war nicht so wild auf Barbies, aber deswegen ist doch ein Kind kein Transgender! Lasst doch die Kinder einfach mal etwas spielen.

  • Diana am 25.01.2013 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Transsexualität = Normvariante

    Es ist mir ein Rätsel, weshalb Rauchfleisch von "Geschlechterwunsch" spricht, obwohl er selbst in seinen Büchern schreibt, dass Transsexualität eine Normvariante der Natur ist. Das Geschlecht ist im Gehirn eines Menschen festgelegt, das zeigen verschiedene neurologischen Studien. Transsexuelle Menschen lehnen nicht das eigene Geschlecht ab sondern den Körper, der nicht dem eigenen Geschlecht entspricht.